Chitra

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chitra ist ein spiritueller Name für Meditierende mit Soham oder Gayatri Mantra

1. Chitra (Sanskrit: चित्र citra adj., m. u. n.) augenfällig, sichtbar, ausgezeichnet; klar, hell, vielfarbig, licht, hellfarbig, glänzend; verschiedenfarbig, bunt, bunt schillernd, wundervoll, scheckig; manichfaltig, verschieden, allerlei; wunderbar; Bezeichnung des Ashokabaumes (Saraca asoca); eine helle, glänzende oder bunte, ins Auge fallende Erscheinung; Bild, Gemälde, Malerei; eine ungewöhnliche Erscheinung, Wunder; eine Form des Gedichts, bei der die Worte in Mustern oder Bildern angeordnet sind.

2. Chitra (Sanskrit: चित्रा citrā f.) das vierzehnte Mondhaus (Nakshatra); Koloquinte (Indravaruni); Baliospermum montanum (Danti); Indischer Krapp (Manjishtha).

3. Chitra (Hindi: चितर citra) Porträt, Gemälde, Bild; n. helles Muster, Himmel.

4. Chitra, (Sanskrit चित्रा citrā f), ist ein Spiritueller Name und bedeutet Die Strahlende, Helle, Sichtbare, Ausgezeichnete. Chitra kann Aspirantinnen gegeben werden mit Soham Mantra, Gayatri Mantra.

Chitra im Ayurveda

In der Charaka Samhita (Sutra Sthana 4.9, 17) gilt Chitra (Baliospermum montanum, Danti) im Rahmen der Aufzählung der 50 Mahakashayas als Bhedaniya und Shulaprashamana.

Sukadev über Chitra

Ganesha

Chitra heißt hell, Chitra heißt klar. Eine Ableitung des Wortes "Chitra" ist Chit, Bewusstsein. Und Bewusstsein wird oft assoziiert mit Licht. Wenn du in tiefe Meditation kommst, kann es geschehen, dass du von Licht überwältigt wirst. Wenn du eine heilige Person anschaust, kann es sein, dass du eine Lichtaura um ihn herum siehst oder um sie herum siehst.

Wenn du in einen Tempel gehst und dort auf die Murti, die Altarfigur, schaust und du dich wirklich darauf konzentrierst, kann es sein, dass du dort Licht wahrnimmst. Licht ist zum einen ein Prana, Manifestation der Aura, der Ausstrahlung, aber Licht ist auch das Licht des Bewusstseins. Daher wird Chitra auch manchmal gesagt, das ist jemand, der im Bewusstsein verankert ist, der ist Chitra. Oder auch, Chitra (mit langem a), ist jemand, die im Bewusstsein verankert ist und dieses ausstrahlt, strahlend, leuchtend ist. Chitra wird auch als spiritueller Name gerne gegeben. Bei Yoga Vidya haben wir einige Menschen, die den Namen Chitra bekommen haben. Chitra bekommen oft Menschen, die ein abstraktes Mantra haben und die einen besonderen Bezug haben zum Göttlichen als Licht und die gerne hinter allem dieses Licht sehen und die selbst Licht ausstrahlen wollen.

Chitra – strahlend und leuchtend. Du kannst dir auch vornehmen, Chitra zu werden, egal, welchen Namen du hast. Du kannst dir vornehmen, zu strahlen und zu leuchten. Du kannst z.B. Freude ausstrahlen, du kannst Liebe ausstrahlen, du kannst Wohlwollen ausstrahlen, du kannst friedvolle Gedanken ausstrahlen. Ausstrahlen, das heißt, du kannst auch werden wie der Mond. Der Mond empfängt das Licht von der Sonne und strahlt es aus. Du kannst dir vorstellen, du empfängst das Licht Gottes, die Energie Gottes, die Liebe Gottes oder auch von deinem Guru, du empfängst es und du strahlst es weiter aus. Oder du kannst dir sagen: "Tief im Inneren in mir ist Chit, das reine Bewusstsein. Dieses reine Bewusstsein strahlt durch mich hindurch. Chin Mayo Ham. Ich bin gemacht aus Bewusstsein, daher strahle ich Licht aus." So kannst du leuchten und strahlen. Und du kannst auch dieses Leuchten und Strahlen in anderen sehen. Jeder Mensch ist letztlich Chitra, Bewusstsein strahlt durch diesen Menschen hindurch. Der Mensch mag alle möglichen Eigenschaften haben, aber egal, was er sonst hat, tief im Inneren strahlt jeder Mensch, reines Bewusstsein. Chitra – strahlend, leuchtend, hell, klar.

Der spirituelle Name Chitra

Chitra ist ein spiritueller Name für Aspirantinnen mit abstraktem Mantra oder Gayatri Mantra. Chitra heißt "die Strahlende, die Leuchtende". Chitra heißt also, dass diejenige aus dem höchsten Bewusstsein, aus Chit, aus dem höchsten Bewusstsein heraus strahlt und leuchtet. Wenn du den Namen Chitra bekommst, dann soll das heißen, dass du strahlen willst, dass du leuchten willst und dass du das Leuchten und das Strahlen des Göttlichen überall sehen willst. Wenn du Menschen siehst, dann kannst du dich natürlich öfters über alles Mögliche aufregen.

Du könntest alle möglichen Dinge sehen, die dir nicht gefallen. Aber du kannst auch tiefer schauen und du kannst dir bewusst sein, dass hinter allem Offensichtlichen das Licht des Selbst ist. In allen Geschehnissen in der Welt strahlt und leuchtet das Selbst. Es gibt das schöne Gebet: „Sende mir Dein Licht und Deine Wahrheit, dass sie mich leiten.. So kannst du auch dich an das Göttliche wenden und darum bitten, dass dieses Göttliche dich leiten möge. Und auch in dir ist dieses göttliche Licht, das aus dir heraus strahlen will, um andere Menschen zu inspirieren.

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch

Weblinks

Seminare

25. Mai 2018 - 27. Mai 2018 - Yoga und Meditation Mittelstufe
Systematisches Üben aller Aspekte des Yoga und der Meditation. Zum Entspannen, Aufladen mit neuer Energie und Positivität und Erfahrung der inneren Stille. Tieferes Einsteigen in die 6 Yoga-Wege:…
Erkan Batmaz,
30. Mai 2018 - 01. Jun 2018 - Coaching und Meditation - Ein Zugang zur Kraft der Intuition
Einfach Spaß und doch erleuchtet! Ein schöpferisches Seminar zur spielerischen Entdeckung deiner Intuition. Du lernst eine neue Art des Meditierens und des Träumens kennen, Übungen, die Freude…
Susanne Sirringhaus,