Baal Melkart: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
K (Textersetzung - „<rss([^>]*)>https:\/\/www.yoga-vidya.de\/seminare\/([^<]*)<\/rss>“ durch „Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=${2}${1}“)
K (Textersetzung - „Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=([^ ]*)type=2365 max=([0-9]+)“ durch „<rss max=${2}>https://www.yoga-vidya.de/seminare/${1}type=1655882548</rss>“)
 
Zeile 45: Zeile 45:
 
===[https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/bhakti-yoga/ Bhakti Yoga Seminare] - Hingabe zum Göttlichen===
 
===[https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/bhakti-yoga/ Bhakti Yoga Seminare] - Hingabe zum Göttlichen===
  
Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/bhakti-yoga/?type=2365 max=3
+
<rss max=3>https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/bhakti-yoga/?type=1655882548</rss>
  
 
[[Kategorie:phönizischer Gott]]
 
[[Kategorie:phönizischer Gott]]

Aktuelle Version vom 2. August 2022, 10:20 Uhr

Baal Melkart eigentlich Milk-Qart („Stadtkönig“, Baal von Tyros), war der Hauptgott der phönizischen Stadt Tyros. Oft wird er in Inschriften als Ba‘l Ṣūr (Herr von Tyros) bezeichnet. In Interpretatio Graeca wird er mit Herakles gleichgesetzt und oft als „Tyrischer Herakles“ bezeichnet.

Herakles-Melkart, Stadtgott von Tyros (Zypern, 5. Jahrhundert v. Chr., Museo Barracco, Rom) Copyright

Erfahre mehr zu Baal Melkart

Baal-Melkat, auch einfach genannt Baal oder Melkat ist einer der bedeutensten Gottheiten im vorderen Orient.

Baal heißt eigentlich schon der höchste. Baal-Melkat ist der Gott der Blitze, des Donners und des Regens. Baal-Melkat ist letztlich Baal in Phönizien. Baal-Melkat ist der Schutzgott von Sidon. Baal ist schon im uralten Syrien und in Palästina nachzuweisen.

Baal wird vermutlich auch in Ägypten beschrieben. Man findet ihn auch im levantischen Raum. Baal bedeutet wörtlich Herr, Meister, Besitzer, Ehemann, König oder Gott. Baal ist also ein Titel, der für jeden Gott verwendet werden konnte. Und Baal ist typischerweise der oberste Gott des örtlichen Pantheons.

In diesem Sinn war Baal-Melkat dann der oberste Gott der Phönizier. Melkat war auch der Hauptgott der phönizischen Stadt Tyros. Weil er eben der oberste Gott war, wird er auch als Baal-MelkaRt bezeichnet. Tyros, auch Sidon wurde auch, also Baal-Melkat wurde auch verehrt in Karthago verehrt, denn Karthago war eine Tochterstadt von Tyros.

Baal-Melkat war auch der Schutzgott der Schifffahrt. Er wurde der Schutzgott der Kolonisation. Baal-Melkat, gilt auch als Gott der Blitze, des Donners und des Regens. Baal-Melkat wird manchmal auch dargestellt, wie er auf einem Seepferd reitet. Später wurde er mit dem Sonnengott gleichgesetzt. Und er verbindet sowohl die wohltätige Macht des Himmels als auch die verderbliche Macht. Baal wäre ja die wohltätige Macht, Molloch ist die verderbliche Macht. Manchmal wird Baal-Melkat auch mit Herakles gleichgesetzt und wird deshalb als tyrischer Herakles bezeichnet. Die Griechen haben also MelkaRt mit Herakles und damit mit Herkules identifiziert.

Hier findest du ein Video zu Baal Melkart mit einigen Informationen und Anregungen:

Baal Melkart - weitere Informationen

Hast du mehr Informationen oder Verbesserungsvorschläge zum diesem Artikel über Baal Melkart ? Wir sind dankbar für jede Ergänzung, Verbesserung, Erweiterung, Foto, Video etc. Schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Hier einige Links rund um die Themen Baal Melkart, phönizische Mythologie und alles was damit verknüpft sein kann:

Infos zum Thema phönizische Mythologie und Weltreligionen

Bhakti Yoga Seminare - Hingabe zum Göttlichen

29.10.2022 - 29.10.2022 Mantra-Konzert mit Shankari
Mantra-Konzert mit Shankari
18:45 - 19:45 Uhr
Shankari Susanne Hill
01.11.2022 - 01.11.2022 Mantra-Konzert mit Gruppe Mudita
Konzert mit der Gruppe Mudita
Herzöffnung pur
21:10 - 22:00 Uhr
Gruppe Mudita
04.11.2022 - 06.11.2022 Harmonium Lernseminar
Lerne Harmonium zu spielen! Wenn vorhanden, bitte eigenes Harmonium mitbringen. Keine Vorkenntnisse nötig.
Jürgen Wade