Arier: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Arier ''' ist ein eingedeutschtes Wort, das vom Sanskritwort [[Arya]] stammt. Arya bedeutet im Sanskrit wörtlich "gastfreundlich", Edler. Wer gastfreundlich ist, der ist auch edel. Was bedeutet der Begriff Arier? Warum wurde er so grausam missbraucht? Und was bedeutet er in Indien?
+
'''Arier ''' ist ein eingedeutschtes Wort, das vom Sanskritwort [[Arya]] stammt. Arya bedeutet im Sanskrit wörtlich "gastfreundlich", Edler. Wer gastfreundlich ist, der ist auch edel. Was bedeutet der Begriff Arier? Warum wurde er so grausam missbraucht? Und was bedeutet er in [[Indien]]?
  
[[Datei:Beispiel.jpg]]
+
[[Datei:Hände alle Farben Frieden fremd Share-1411235 640.jpg|thumb| Im [https://www.yoga-vidya.de/yoga/ Yoga] geht man von der [[Einheit]] aus.]]
  
 
== Sukadev über den Begriff Arier? ==
 
== Sukadev über den Begriff Arier? ==
Zeile 11: Zeile 11:
 
Wenn du darüber hörst, wirst du wahrscheinlich verwundert sein und etwas darüber lächeln müssen, denn eigentlich was heute unter Arier und in den 30iger und 40iger Jahren des 20. Jahrhunderts darunter versanden wurde, ist ja etwas ganz anderes. Der Begriff Arya hat später noch eine ganz andere Bedeutung bekommen, nämlich Edler. Ein edler Mensch wird so gesagt, der freundlich ist zu Fremden, jemand der gastfreundlich ist, der ist edel. Wer kein Gastfreund ist, der ist auch kein Arya, kein Edler. So ist die spätere Bedeutung in den indischen Sprachen „Edler“ geworden.  
 
Wenn du darüber hörst, wirst du wahrscheinlich verwundert sein und etwas darüber lächeln müssen, denn eigentlich was heute unter Arier und in den 30iger und 40iger Jahren des 20. Jahrhunderts darunter versanden wurde, ist ja etwas ganz anderes. Der Begriff Arya hat später noch eine ganz andere Bedeutung bekommen, nämlich Edler. Ein edler Mensch wird so gesagt, der freundlich ist zu Fremden, jemand der gastfreundlich ist, der ist edel. Wer kein Gastfreund ist, der ist auch kein Arya, kein Edler. So ist die spätere Bedeutung in den indischen Sprachen „Edler“ geworden.  
  
Und dann nimmt man an, dass Arya eine Selbstbezeichnung wurde von bestimmten Völkern aus dem Indogermanischen. Es gibt ja die [[Theorie]], dass es verschiedene Volksgruppen gibt, da gibt es unter anderem die Indogermanen auch Indoeuropäer genannt. Zu dieser Gruppe gehören die [[Germanen]], die ganzen germanischen [[Völker]], die Schweden, Norweger, Dänen, die Engländer, die Deutschen. Das sind einige der wichtigen germanischen Völker. Genauso gibt es die [[Kelten]] und zu deren Nachfolgern würde man heute auch die Franzosen zählen, die Iren, vielleicht die Walliser, ein großer Teil der Spanier, manche in Norditalien und mache auf dem Balkan.  
+
Und dann nimmt man an, dass Arya eine Selbstbezeichnung wurde von bestimmten Völkern aus dem Indogermanischen. Es gibt ja die [[Theorie]], dass es verschiedene Volksgruppen gibt, da gibt es unter anderem die Indogermanen auch Indoeuropäer genannt. Zu dieser Gruppe gehören die Germanen, die ganzen germanischen Völker, die Schweden, Norweger, Dänen, die Engländer, die Deutschen. Das sind einige der wichtigen germanischen Völker. Genauso gibt es die [[Kelten]] und zu deren Nachfolgern würde man heute auch die Franzosen zählen, die Iren, vielleicht die Walliser, ein großer Teil der Spanier, manche in Norditalien und mache auf dem Balkan.  
  
 
Dann gibt es die slavischen Völker, also die Russen, die Polen und die Serbokroaten, die Tschechen und die Slovaken und die Bulgaren und viele mehr. Dann gibt es zusätzlich die arischen Volksstämme, das waren die Perser, die sogenannten Iranoarier und diejenigen, die nachher nach Indien eingewandert sind, die Indoarier. So nimmt man an, dass Arier auch der Name eines Volksstammes war, eben einer Volksgruppe, die in Persien und in Indien eingewandert sind, vermutlich zwischen 1800 v. Chr. bis 1200 vor Christus in Persien und vermutlich zwischen1600 v. Chr. und 800 v. Chr. in [[Indien]].  
 
Dann gibt es die slavischen Völker, also die Russen, die Polen und die Serbokroaten, die Tschechen und die Slovaken und die Bulgaren und viele mehr. Dann gibt es zusätzlich die arischen Volksstämme, das waren die Perser, die sogenannten Iranoarier und diejenigen, die nachher nach Indien eingewandert sind, die Indoarier. So nimmt man an, dass Arier auch der Name eines Volksstammes war, eben einer Volksgruppe, die in Persien und in Indien eingewandert sind, vermutlich zwischen 1800 v. Chr. bis 1200 vor Christus in Persien und vermutlich zwischen1600 v. Chr. und 800 v. Chr. in [[Indien]].  

Aktuelle Version vom 16. Oktober 2019, 12:31 Uhr

Arier ist ein eingedeutschtes Wort, das vom Sanskritwort Arya stammt. Arya bedeutet im Sanskrit wörtlich "gastfreundlich", Edler. Wer gastfreundlich ist, der ist auch edel. Was bedeutet der Begriff Arier? Warum wurde er so grausam missbraucht? Und was bedeutet er in Indien?

Im Yoga geht man von der Einheit aus.

Sukadev über den Begriff Arier?

Mein Name ist Sukadev von Yoga Vidya.

Woher kommt der Ausdruck Arier? Arier ist zunächst einmal ein Begriff aus der Sanskrit-Sprache und heißt Arya. Arya heißt Gastfreund. Also die ursprüngliche Bedeutung des Begriffs Arier und damit Arya ist Gastfreund, der immer freundlich zu Fremden ist, der gerne fremde Menschen bei sich beherbergt und sich um das Wohlergehen seiner Gäste kümmert. Das ist zunächst einmal die Bedeutung von Arya, Gastfreund. Also sowohl im Sanskrit als auch im Persischen als auch in anderen altindischen Sprachen, bedeutet Arya – eingedeutscht Arier – immer der freundlich ist zu Fremden.

Wenn du darüber hörst, wirst du wahrscheinlich verwundert sein und etwas darüber lächeln müssen, denn eigentlich was heute unter Arier und in den 30iger und 40iger Jahren des 20. Jahrhunderts darunter versanden wurde, ist ja etwas ganz anderes. Der Begriff Arya hat später noch eine ganz andere Bedeutung bekommen, nämlich Edler. Ein edler Mensch wird so gesagt, der freundlich ist zu Fremden, jemand der gastfreundlich ist, der ist edel. Wer kein Gastfreund ist, der ist auch kein Arya, kein Edler. So ist die spätere Bedeutung in den indischen Sprachen „Edler“ geworden.

Und dann nimmt man an, dass Arya eine Selbstbezeichnung wurde von bestimmten Völkern aus dem Indogermanischen. Es gibt ja die Theorie, dass es verschiedene Volksgruppen gibt, da gibt es unter anderem die Indogermanen auch Indoeuropäer genannt. Zu dieser Gruppe gehören die Germanen, die ganzen germanischen Völker, die Schweden, Norweger, Dänen, die Engländer, die Deutschen. Das sind einige der wichtigen germanischen Völker. Genauso gibt es die Kelten und zu deren Nachfolgern würde man heute auch die Franzosen zählen, die Iren, vielleicht die Walliser, ein großer Teil der Spanier, manche in Norditalien und mache auf dem Balkan.

Dann gibt es die slavischen Völker, also die Russen, die Polen und die Serbokroaten, die Tschechen und die Slovaken und die Bulgaren und viele mehr. Dann gibt es zusätzlich die arischen Volksstämme, das waren die Perser, die sogenannten Iranoarier und diejenigen, die nachher nach Indien eingewandert sind, die Indoarier. So nimmt man an, dass Arier auch der Name eines Volksstammes war, eben einer Volksgruppe, die in Persien und in Indien eingewandert sind, vermutlich zwischen 1800 v. Chr. bis 1200 vor Christus in Persien und vermutlich zwischen1600 v. Chr. und 800 v. Chr. in Indien.

So wird manchmal angenommen, es gibt die arischen Völker in Indien, die etwas hellhäutiger und größer sind, und es gibt die sogenannten ravidischen Inder, das sind die eher dunkenhäutigen und etwas kleinere, die insbesondere in Südindien sind. Natürlich haben sich die Inder heutzutage vermischt, sodass man nur sagen kann soundso viel Prozent der Gene stammen von hier und stammen von dort. Also: Erste Bedeutung von Arya war Gastfreund, zweite: Edel. Wenn man zum Beispiel in der Bhagavad Gita den Ausdruck Arya findet, dann ist damit Edler gemeint, also jemand der ethisch handelt und Gastfreundschaft ist mit einbezogen.

Wie wurde der Begriff Gastfreund oder edel oder Selbstbezeichnung einer Volksgruppe zu einem Begriff, der im Nationalsozialismus so grässlich missbraucht wurde? Das ist ein langes Thema und es gibt eine Richtung, die nennt sich Ariosophie, das ist eine Weltanschauung, eine Philosophie, letztlich eine abirrende Philosophie, die im 19./20. Jahrhundert entstanden ist. Neville Chamberlain war einer, der dort besonders wichtig war, es gibt auch einen Eintrag in unserem Wiki, der nennt sich Ariosophie und das erklärt das Ganze. Jedenfalls gab es im 19. Jahrhundert zum einen eine Indien-Begeisterung und zum anderen den Sozialdarwinismus, es gab die Rassenlehre, es gab die Theosophie und all das zusammen hat sich zu einer furchtbaren, schlimmen Weltanschauung zusammen gebastelt. Da gab es zum einem die typisch westliche Vorstellung, dass der weiße Mensch allen anderen überlegen ist, so entstand die Rassenlehre. Diese begründete sich auch aus dem Darwinismus, weil man dachte, so wie es auch weiter entwickelte Tiere gibt und der Mensch das höchst entwickelte Tier, gibt es auch unterschiedliche Rassen und dass der weiße Mann natürlich am meisten entwickelt ist und dann kann man überlegen, das ganze könnte man auch noch mit Spiritualität verbinden. Da gab es dann die Theosophie und dort hat man gedacht, anstatt dass das Individuum sich weiterentwickelt, entwickeln sich Rassen weiter und so gibt es die weiße Rasse und die weiße Rasse in ihrer Reinstform sind die Arier, weil es auch in Indien Arya heißt, edel, ethischer Mensch und das ist als Bezeichnung gebraucht, für eine reine Rasse und so wurde dann plötzlich gesagt, nicht nur die Nordinder und die Perser sind Arier, sondern alle sind Arier die weiß sind und die Germanen sind eigentlich die Allerarischsten.

Und dann wurde gedacht, dass alle Probleme aus einer Vermischung der Rassen kommen und man sollte die Rassen rein halten und dann wäre alles gut. Jetzt hat sich diese Form von Ariosophie, die zunächst einmal nicht kriegerisch ist, noch dazu vermischt mit einer anderen Form von Darwinismus, der so interpretiert wurde, dass Evolution der Kampf ums Überleben ist und letztlich „Survival of the fittest“, Kampf der Arten und derjenige, der am stärksten ist, der am besten an die Umweltbedingungen angepasst ist, der gewinnt. So entstand die Vorstellung, dass nicht nur Tierarten gegeneinander kämpfen, sondern auch Menschen untereinander kämpfen, Rassen untereinander kämpfen und so geht es um das Überleben auf diesem Planeten.

So wurde auch gesagt, die Arier sind die Fortgeschrittenen, die anderen sind die weniger Fortgeschrittenen und wenn die Arier gewinnen, dann wird alles gut sein. So wurde der Kampf der Nationen, der Kampf der Rassen proklamiert und das alles ist dann zu dem wüsten Programm der Nationalsozialisten geworden. So ist ein Begriff, der eigentlich Gastfreund, Edler, ethischer Mensch heißt und eine Selbstbezeichnung war von bestimmten Völkern in Nordindien und Persien irgendwann zu einem Kampfkonzept in Europa geworden, was es ja nicht nur in Deutschland gab, es gab es auch in Amerika, in England, in Schweden und übrigens heute noch in Teilen von Amerika. Da gibt es durchaus rechtsradikale Gruppen, die weiterhin den Begriff Arier so ähnlich verwenden.

Nur in Deutschland ist es eben durch Hitler zur Herrschaft des Nationalsozialismus gekommen, unter dessen Namen dann grausamste Verbrechen entstanden sind. Genauso gab es auch den Missbrauch der Swastika, auf deutsch Hakenkreuz, ist eigentlich ein Symbol des Wohlwollens. Swasti heißt Glück, Wohlwollen. Swastika heißt, das was Wohlwollen ausdrückt. Wenn man einem Mensch Wohlwollen zeigen will, sagen will, du hast nichts zu befürchten, dann kann man ein Swastika zeigen. Es gibt in Indien drei Gottheiten, die in besonderem Maße Swastikas haben, das ist Lakshmi, Saraswati und auch Ganesha und das sind die drei Gottheiten, die am wenigsten kriegerisch sind. Swastika heißt, ich werde nicht kämpfen. Ich werde freundlich sein, ich werde mitfühlend sein, ich will dir Gutes. Auch das ist durch die Nazis, genauso wie der Begriff Arier (Gastfreund) vollkommen ins Gegenteil umgewandelt worden.

So weißt du etwas mehr über den Begriff Arier und warum man ihn heute in Deutschland nicht mehr verwenden darf, genauso wie wir bei Yoga Vidya die Götterbilder von Lakshmi, Saraswati und Ganesha typischerweise etwas abwandeln, weil dort eine Swastika da ist, also ein Hakenkreuz. Dann übermalen wir das zum Beispiel mit dem Symbol für Om, was ja auch ein Symbol des Wohlwollens, der Einheit, der Verbundenheit ist. Wenn du mehr wissen willst über Yoga im Nationalsozialismus, dann schaue im Yoga Wiki im Suchfeld nach Nationalsozialismus, du kannst auch nach Hakenkreuz schauen, nach Arier und nach Swastika und so erfährst du noch mehr über altindische Symbole, wie sie leider von den Nazis gründlich missbraucht wurden.

Video Arier

Hier findest du ein Vortragsvideo über Arier :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Arier Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Arier :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Arier, dann hast du vielleicht auch Interesse an Arbeitsam, Anwalt, Anleitung zur Meditation, Asana Flow, Asana Variation, Ashtanga.

Energiearbeit Seminare

22.11.2019 - 24.11.2019 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Chitra Kaspar,Bharata Kaspar,
22.11.2019 - 01.12.2019 - Chakra-Kur - Reinigung der Chakras
Für die Reinigung der Chakras konzentrierst du dich unter Anleitung jeden Tag auf ein anderes Chakra. Die tägliche Meditation, Yoga Asanas und Pranyama-Sitzungen sind auf das spezielle Chakra des…
Vani Devi Beldzik,
24.11.2019 - 29.11.2019 - Engelmedium Ausbildung
Du lernst die Hierarchie der Engel, wie du ihre Antworten wahrnimmst und diese an andere vermittelst. Du erhältst Einblick in die geistige Welt und legst den Grundstein für dich als Engelsmedium.…
Satyadevi Bretz,
29.11.2019 - 01.12.2019 - Prana-Yoga
Lerne durch Prana-Yoga einen kraftvollen neuen Weg im Yoga kennen. Beim Prana-Yoga steht die bewusste natürliche Anreicherung und Lenkung von Prana, der Lebensenergie, im Mittelpunkt. Prana bestim…
Bhajan Noam,
29.11.2019 - 01.12.2019 - Die Welt der Einhörner
Einhörner, gibt es sie wirklich? Ja, es gibt sie und immer mehr Menschen nehmen sie besonders seit 2012 wahr. Sie kommen aus höheren Dimensionen, dort wo auch die Engel zu Hause sind. Die Einhör…
Narayani Kreuch,
08.12.2019 - 13.12.2019 - Kundalini Yoga Intensiv Praxis
Intensives Praktizieren der im Mittelstufen-Seminar gelernten Übungen für noch tiefere Erfahrung und Erweiterung des Bewusstseins ohne viel Theorie. Lade dich so richtig auf mit Energie und fühl…
Swami Divyananda,