Ardha Siddhasana

Aus Yogawiki
Version vom 27. Februar 2018, 15:57 Uhr von Andrea (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ardha Siddhasana eine der neun Sitzhaltungen für Meditation und Pranayama. Siddhasana ist ja die Stellung, wo eine Ferse unter dem Kanda-Punkt ist, also zwischen Geschlechtsorgangen und Anus, bei Frauen im hinteren Teil der Scheide, und die andere Ferse am Schambein ist.


Sitzhaltung Ardha Siddhasana

Praxisvideo - Sitzhaltung Ardha Siddhasana

Sukadev zeigt dir in diesem Video, wie du die Sitzhaltung Ardha Siddhasana am besten einnimmst.

Begleittext - Sitzhaltung Ardha Siddhasana

(unbearbeitete Transkription)

Ardha Siddhasana, eine der neun Sitzhaltungen für Meditation und Pranayama. Siddhasana ist ja die Stellung, wo eine Ferse unter dem Kanda-Punkt ist, also zwischen Geschlechtsorgangen und Anus, bei Frauen im hinteren Teil der Scheide, und die andere Ferse am Schambein ist. Ardha Siddhasana, die halbe Stellung, ist, wo nur eine Ferse zwischen Geschlechtsorganen und Anus ist bzw. unter dem Kanda-Punkt und die andere Ferse ist einfach davor. Auch auf diese Weise wird der Kanda-Punkt aktiviert und stimuliert. Auch dafür brauchst du ein Kissen, mindestens die meisten, so dass das Hauptgewicht über die Sitzhöcker auf dem Kissen ist und die Ferse nur sanft anliegt. Es gibt manche, deren Anatomie es erlaubt, auch ohne Kissen die Ferse an diesem Kanda-Punkt zu halten und trotzdem gerade zu sein.

Und es gibt auch manche, die das irgendwo angenehm finden, einfach auf der Ferse richtig drauf zu sitzen und das andere Bein vorne zu behalten. Auch das ist eine Variation von Ardha Siddhasana. Es gibt dort auch wieder zwei Möglichkeiten mit der Ferse, das Knie kann entweder so weit nach außen sein, so dass die Ferse dort leicht anliegt oder man kann es so machen, dass der Fuß nach hinten herausragt und man die Oberschenkel näher zusammen hat. Eine weitere Variante von Ardha Siddhasana, man könnte auch sagen, ist Salamba Sukhasana, gestützte Siddhasana. Das heißt, du nimmst ein Kissen und im Kissen macht man eine Wulst und dann setzt man sich so auf die Wulst, dass diese Wulst unter dem Kanda-Punkt ist, also zwischen Geschlechtsorganen und Anus. Das könnte man sogar noch kombinieren, sowohl mit Lotussitz, wie auch mit Sukhasana, Muktasana usw. Das war also Ardha Siddhasana, auch in der Variation mit Salamba Siddhasana bzw. Salamba Sukhasana.

Siehe auch


Literatur

Weblinks

Seminare

Asanas als besonderer Schwerpunkt

21. Dez 2018 - 23. Dez 2018 - Asana intensiv
Ein Durchbrucherlebnis für deine Yoga Asana Praxis! Du arbeitest intensiv an den Asanas. Lerne mal spielerisch und entspannt, mal konzentriert und systematisch fortgeschrittene Asanas. Techniken u…
Kalyani Friedrich,
21. Dez 2018 - 23. Dez 2018 - Asana Exakt - Yogalehrer Weiterbildung
Anatomie und Physiologie für Yogalehrer. Genaue Kenntnisse von Aufbau und Funktion des Körpers sind entscheidend, um die Asanas im Unterricht noch kompetenter anzuleiten, auf die individuellen Be…
Lars Schöler,