Anusschließmuskel

Aus Yogawiki
Version vom 12. November 2020, 16:28 Uhr von Mahindra (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anusschließmuskel Der Anusschließmuskel bildet den Abschluss des Verdauungssystems. Im Yoga gibt es Übungen und Bandhas, um diesen Bereich kräftig und flexibel zu halten.

Die Wechselatmung nutzt unter anderem das Mula Bandha, um Energien zu lenken und die Beckenbodenmuskeln zu stärken. Eine häufig genutzte Übung im Yoga.

Anusschließmuskel

Der Anusschließmuskel hält letztlich den Enddarm verschlossen und wenn der Anusschließmuskel sich öffnet, dann kann der Kot bzw. der Stuhl abgegeben werden.

Apana Vayu

Die Anusschließmuskeln sind Ringmuskeln und diese Muskeln können auch irgendwann mal erschlaffen. Dann kann es zur so genannten Stuhlinkontinenz führen.

Um dem vorzubeugen ist es gut, die Anusschließmuskeln zu trainieren. Vom Yoga her gibt es auch Energien, die mit den Schließmuskeln und den Beckenbodenmuskeln in Verbindung gebracht werden. Apana ist eine Kraft, die dazu da ist, die Ausscheidung nach unten zu gewährleisten. Apana Vayu ist verantwortlich für Stuhlgang, für Urinieren, aber auch für Geburt, Menstruation und wenn die Energie vom zweiten Chakra aus wirkt, dann ist Apana Vayu auch verantwortlich für Sexualität.

Und wenn Apana Vayu weiter nach oben kommt, dann ist es verantwortlich auch für Kreativität und subtileres Schaffen.

Unterteilung der Beckenbodenmuskeln

Die Anusschließmuskeln kann man auch energetisch verwenden. Man unterteilt im Yoga die Beckenbodenmuskeln in drei Gruppen.

Es gibt die vorderen Beckenbodenmuskeln, die Muskeln des Harnleiters und des Penis.

Die zweite Muskelgruppe, die mittleren Beckenbodenmuskeln sind die Muskeln des Perinäums beim Mann, bzw. die Muskeln der Scheide bei der Frau.

Training des Anusschließmuskels

Die dritte Gruppe sind die Anusschließmuskeln. Es gibt dabei den äußeren Sphinkter und den Inneren Sphinkter. Die Anusschließmuskeln kann man trainieren zum einen mit hinterem Mulabandha, das bewusste Zusammenziehen der Anusschließmuskeln gleichmäßig.

Dann kann man sie trainieren durch Ashwini Mudra. Das heißt Anspannen und Loslassen. Und man kann sie auch trainieren durch hinteres Vajroli Mudra. Das heißt die Anusschließmuskeln wellenförmig von unten nach oben anspannen, also erst den äußeren dann den inneren Sphinkter.

Wenn du willst, kannst du das gleich ausprobieren. Erst den äußeren Anusschließmuskel ganz unten und dann auch den oberen und zum Schluß nur noch den oberen Anusschließmuskel und dann wieder loslassen.

Den äußeren, also den unteren Anusschließmuskel anspannen, dann auch den oberen, dann besonders stark. Dann den unteren loslassen, dann alle loslassen.

Das ist eine schöne Übung zum einen für die Gesundheit der Anusschließmuskeln, für bessere Ausscheidung, aber auch zum Sublimieren von Apana Vayu.

Vortragsvideo zum Thema Anusschließmuskel

Vortragsvideo zum Thema Anusschließmuskel

Sprecher/Autor/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Siehe auch

Anusschließmuskel gehört zu den Themengebieten Muskel, Ausscheidungsorgan, Gesundheit, Anatomie und Physiologie. Wenn du dich interessierst für Anusschließmuskel, interessiert du dich vielleicht an Informationen zu Schräge Bauchmuskeln, Adduktoren, Bein-Bizeps, Beinstrecker, Bizeps Femoris, Bizeps Femoris, Oberschenkeladduktoren, Lippen, Oberarm-Bizeps, Bizeps Brachii, Armadduktoren. Vielleicht interessieren dich auch Seminare zum Thema Anatomie und Physiologie, eine Yogalehrer Ausbildung oder eine Yogatherapie Ausbildung.

Seminare

Gesundheit

20.06.2021 - 20.06.2021 - Gesichtsyoga - was teure Cremes nicht schaffen - Online Workshop
Zeit: 15:00 – 18:00 Uhr Mit gezielten Übungen, die Spaß und gute Laune machen, wird die Durchblutung deutlich verbessert und auch das Lymphsystem kommt in Bewegung. Damit wird dein Gesichtsgewe…
20.06.2021 - 25.06.2021 - Themenwoche: Fasziengesundheit ganzheitlich
Fasziengesundheit ganzheitlich. Die aktuelle Faszienforschung hat festgestellt, dass alle Faszien im Körper zusammenhängen. Sie bilden ein feinmaschiges Geflecht, das alle Muskeln, Knochen, Organ…

Anatomie und Physiologie

25.06.2021 - 27.06.2021 - Yin Yoga
Yin Yoga bereichert seit einiger Zeit die Welt des Yoga. Yin Yoga ist ein Yoga Stil, der immer populärer wird. Im Yin Yoga steht mehr das sanfte statische Dehnen in bestimmten Yin Yoga Positionen…
25.06.2021 - 29.06.2021 - Ausrichtigungsprinzipien inspiriert vom Anusara Yoga! - Online Kurs Reihe
Termine: 5 x täglich vom 25.06. – 29.06.2021 Zeit: jeweils 19:00-20:30 Uhr Lass deine Yogamatte dein Trainingscamp sein und entfalte dein volles Potential! Die therapeutisch wirksamen, universel…