Antirheumatikum

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antirheumatikum : Infos, Video Vortrag, Tipps.

Antirheumatikum

Als Antirheumatikum bezeichnet man ein Arzneimittel, das den rheumatischen Formenkreis behandeln sollte. Es gibt verschiedene Antirheumatika in der Schulmedizin. In der Schulmedizin werden als Antirheumatika Medikamente bezeichnet, welche insbesondere bei Gelenkerkrankungen zur Entzündungshemmung eingesetzt werden. Antirheumatikum ist eigentlich ein Ausdruck der historisch bedingt ist. Es wurden früher verschiedentliche Formen von Gelenkerkrankungen als Rheuma bezeichnet. Es gibt verschiedene Arten von Rheuma, die unterschiedlich behandelt werden müssen. Antirheumatika werden also nicht nur bei Rheuma im engeren Sinne verwendet, sondern Antirheumatikum helfen auch bei vielen anderen Krankheiten des Bewegungsapparates, zum Teil als Schmerzmittel, zum Teil auch um Entzündungen zu hemmen. Man unterscheidet schulmedizinisch mehrere pharmakologische Substanzklassen unter den Antirheumatika. Da sind zunächst einmal die nicht sterodiale Antirheumatika, auch als nicht Opoid- Antirheumatika mit anti phlogistischer Hemmung – also entzündungshemmende Wirkungen. Zu den nicht sterodialen Antirheumatika zählen z.B. Aspirin, Iporophen, Naproxen, Diclophenac und noch ein paar weitere. Und bekannte sterodiale Antirheumatika sind insbesondere Kortison, Hydrokortison und Prädnisolon. Es gibt heutzutage noch eine Gruppe von neueren Antirheumatika aber das würde hier zu weit führen. Vom Standpunkt der Naturheilkunde gibt es auch einige Mittel, die eingesetzt werden können bei rheumatischen Erkrankungen als Antirheumatika. Dazu gehört z.B. Betula Pendula (Hängebirke, auch Rohrbirke) dabei verwendet man die Blätter. Dann könnte eingesetzt werden Solanum Dulcmara, genauso könnte eingesetzt werden die Teufelskralle (herba prophycum Procumsens). Eingesetzt wird auch Löwenzahn oder auch die Buschbohne und auch die Brennessel. Es gibt auch ganz natürlich Antirheumatika, die nicht ein Medikament im engeren Sinne sind, aber auch gegen Rheuma helfen. Dazu gehören die kneipschen Güsse, Wechselbäder und regelmäßige Bewegung. Und wer unter rheumatischen Erkrankungen leidet kann auch überlegen, seine Ernährung umzustellen. Z.B. hilft es auf Fleisch, auf Milchprodukte zu verzichten und eine Ernährung zu haben, die reich an Gemüse, Obst, Salate, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte ist. Hilfreich bei Rheuma sind auch die Asanas, die Yogastellungen. Es gibt insbesondere eine Gruppe von Asanas, Gelenkübungen, insbesondere die Yoga-Vidya Gelenkübungen, die sehr effektiv sind als Antirheumatikum.

Antirheumatikum Video

Lass dich inspirieren mit einem Videoreferat mit dem Inhalt Antirheumatikum:

Dieses Vortragsvideo mit dem Gegenstand Antirheumatikum soll dich zum Nachdenken anregen, dich zu einem gesunden Leben inspirieren.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Antirheumatikum

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Antirheumatikum, sind zum Beispiel

Antirheumatikum gehört zu Themen wie Heilmittel, Heilpflanze, Pflanzenheilkunde, Heilung, Krankheitsgründe, Krankheitsursachen, Medikamente, Arzneimittel, Medizin, Nahrungsergänzungsmittel.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Antirheumatikum in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Antirheumatikum enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Antirheumatikum ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!