'''Konditionstraining ''' ist ein Ausdruck aus der [[Sportmedizin]] und aus dem sportlichen Training. Konditionstraining ist das Training der sportlichen Leistungsfähigkeit.
In einem engeren Sinne wird darunter [[Ausdauertraining]] verstanden. Bis zum Jahr 2000 war es bei diesem Sprachgebrauch üblich, dass man von Konditionstraining gesprochen hat.
Konditio bedeutet: Zustand und Bedingung, Kondition beschreibt den Trainingszustand eines [http://www.yoga-vidya.de/Yoga--Artikel/Art-Artikel/art_mensch.html Menschen]. Wenn man im Sport von einer guten [[Kondition]] spricht, meint dieses den guten körperlichen und sportlichen Leistungszustand. Heutzutage umfasst das Konditionstraining die [[Muskelkraft]], die [[Flexibilität]], die [[Koordination]] und die [[Ausdauer]]. Man kann sagen, dass man über eine gute Kondition verfügt, wenn man eine gute Muskelkraft, einen guten [[Herz Kreislauf|Herz-Kreislauf]]-Zustand und eine ausreichend gute Flexibilität und [[Koordination]] hat. Konditionstraining ist eine Kombination aus den verschiedenen Trainingsarten.
== Yoga und Konditionstraining ==
== Ausdauer ==
Beim Üben von [https://www.yoga-vidya.de/yoga-anfaenger/was-ist-yoga/ Yoga], wirst du dafür sorgen, dass du zum Einen mittels Atemübungen und Sonnengrüssen die Herz-Kreislauf-Fähigkeit kultivierst. Dies umfasst das Ausdauertraining. Die Herz-Kreislauf- und Lungenkapazität werden gestärkt und verbessert durch den [[Sonnengruss]], andere dynamische Übungen, die [[Atemübungen ]] und bis zu einem gewissen Grad die [[Umkehrstellungen]].
== Kraft ==
Kraft als Teil des Konditionstraining kann entwickelt werden durch anstrengende [[Kraftübungen]], wie z.B. [[Navasana]], [[das Boot]], für die [[Bauchübungen ]] oder [[Virabhadrasana]], die verschiedenen Heldenstellungen[[Heldenstellung]]en, welche Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur kultivieren. Es gibt verschiedene Variationen von [https://www.yoga-vidya.de/yoga-uebungen/asana/bauchmuskeluebungen-574/ Navasana ] zur Entwicklung von der Oberarmmuskulatur, Bizepsmuskulatur [[Bizeps]]muskulatur und der Latissimimuskulatur. Die [[Rückbeugen ]] und Rückenübungen bauen [[Kraft ]] auf. Die [[Heuschrecke]], die [[Kobra und ]], das Boot und die [[diagonale Katze ]] stärken die Rückenmuskeln. Bestimmte Übungen zur Stärkung der Arme sind der fliegende Hund, [[Delphin]], [[Handstand]], [[Skorpion]], [[Krähe ]] und der [[Pfau]]. Die Diese [[Asanas ]] stärken die Armmuskeln und die Schultermuskeln. Mit Yoga hast du also ein vollständiges Krafttraining.
Mit == Flexibilität und Yoga hast du ==Yoga ist ein vollständiges Krafttrainingoptimales Training der Flexibilität. Dies ist ja jedem klar.Die Flexibilität als Teil des [[Koordinationstraining]]
== Flexibilität und Yoga ==Yoga ist ein optimales Training der Flexibilität. Dies ist jedem klar. Die Flexibilität als Teil des Koordinationstraining wird kultiviert durch alle Dehnübungen. Im Schulterstand wird der Nackenbereich und der obere Rücken gedehnt, im Fisch wird der Brustkorb gedehnt, in den verschiedenen Vorwärtsbeugen werden die Oberschenkelmuskel gedehnt, der Bizeps, die verschiedenen Formen der Hüftflexibilität. Die Rückbeugen erhöhen die Flexibilität der Schulter und der Brust. Die Drehungen verbessern die Drehflexibilität und damit wird die Flexibilität der Wirbelsäule verbessert.
Koordination als Teil des Konditionstarinings
Änderungen – Yogawiki

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Konditionstraining

153 Byte hinzugefügt, 14:51, 8. Feb. 2020
keine Bearbeitungszusammenfassung
3.288
Bearbeitungen

Navigationsmenü