== Wir können sagen, dass es mehrere Aspekte des Öffnens des dritten Auges gibt ==
1.
Das Öffnen des dritten Auges gibt [[geistige Klarheit ]] sowie Zugang zu dem, was das Richtige ist. Es hilft uns, unsere inneren Dämonen zu überwinden.
2. Das [[dritte Auge ]] zeigt uns, wenn es geöffnet ist, was unsere Aufgaben in dieser Welt sind. Die [[Intuition ]] wird klar und das heißt dann, wir werden das tun, was zu tun ist. Das entspricht letztlich dem, dass wir Diener werden. Es wird uns also klar, was zu tun ist und deswegen werden wir es tun.
3. Das dritte Auge öffnet sich und dann erfahren wir die [[Erleuchtung ]] und die höchste Ebenen des [[Bewusstseins]], um schließlich die Einheit zu erfahren. Wie öffnen wir das dritte Auge? Wir können sagen, dass alles, was wir im Yoga tun, dazu dient, das dritte Auge zu öffnen. Wenn wir die Yogastellungen (Asanas) üben, tragen die Asanas zur Öffnung des dritten Auges bei: Sie aktivieren die Lebensenergie (Prana), öffnen die Energiezentren (Chakren) und beseitigen Blockaden aus den Energiekanälen (Nadis). Dann fließt die Energie durch die unteren fünf Chakren hoch. Daraufhin öffnet sich das dritte Auge und dann wird Klarheit, Intuition sowie höchste Erkenntnis offensichtlich. Wenn wir Pranayama üben, etwa Kapalabhati oder die Wechselatmung, aktiviert auch das das Prana. Manchmal spürst du beim Pranayama oder der Meditation dieses wunderschöne Gefühl des Pulsierens im dritten Auge. Wenn wir meditieren, dann sind das bei Yoga Vidya oft Chakrameditationen. Manche meditieren gerne im Herzen, aber viele meditieren im dritten Auge und spüren so ein sanftes Pulsieren, ein Leuchten, ein Strahlen oder einfach eine Ruhe. Eine ganz einfache Methode, um das dritte Auge zu öffnen, ist das Trataka, also das Starren auf eine Flamme. Schaue dafür etwa ein bis zwei Minuten lang auf eine Kerzenflamme oder Flamme einer Öllampe, die du etwa einen bis fünf Meter leicht unterhalb der Augenhöhe vor dich stellst. Anschließend schließt du die Augen und dann konzentrierst du dich auf das dritte Auge. Eine weitere Möglichkeit, die du jetzt gleich ausprobieren kannst, ist folgende: Schaue hoch zwischen den Punkt zwischen den Augenbrauen. Dann öffne den Mund leicht und hebe die Augenbrauen leicht nach oben. Dabei konzentriere dich auf dein drittes Auge, auf die Stirn. Spüre dort hin und fühle. Vielleicht spürst du dort ein sanftes Pulsieren in dem dritten Auge. Vielleicht siehst du ein Licht. Jetzt schließe die Augen und entspanne. Manche Menschen spüren das Pulsieren eher in dem Punkt zwischen den Augenbrauen, manche eher in der Mitte der Stirn.
== Wie öffnen wir das dritte Auge? ==
Wir können sagen, dass alles, was wir im [[Yoga]] tun, dazu dient, das [[dritte Auge]] zu öffnen.
Wenn wir die Yogastellungen ([[Asanas]]) üben, tragen die Asanas zur Öffnung des dritten Auges bei: Sie aktivieren die Lebensenergie ([[Prana]]), öffnen die [[Energiezentren]] (Chakren) und beseitigen [[Blockaden]] aus den Energiekanälen ([[Nadis]]). Dann fließt die Energie durch die unteren fünf [[Chakren]] hoch. Daraufhin öffnet sich das dritte Auge und dann wird [[Klarheit]], [[Intuition]] sowie höchste [[Erkenntnis]] offensichtlich. Wenn wir [[Pranayama]] üben, etwar [[Kapalabhati]] oder die [[Wechselatmung]], aktiviert auch das das [[Prana]] in uns.
Manchmal spürst du beim [[Pranayama]] oder der [http://www.yoga-vidya.de/Yoga--Artikel/Art-Artikel/art_meditation.html Meditation] dieses wunderschöne Gefühl des Pulsierens im dritten Auge. Wenn wir [[meditieren]], dann sind das bei Yoga Vidya oft [[Chakrameditation]]en. Manche meditieren gerne im [[Herz]]en, aber viele meditieren auch im dritten Auge und spüren so ein sanftes Pulsieren, ein [[Leuchten]], ein Strahlen oder einfach eine [[Ruhe]].
Eine ganz einfache Methode, um das dritte Auge zu öffnen, ist das [[Trataka]], also das Starren auf eine Flamme. Schaue dafür etwar ein bis zwei Minuten lang auf eine Kerzenflamme oder Flamme einer Öllampe, die du etwar einen bis fünf Meter, leicht unterhalb der Augenhöhe vor dich stellst. Anschließend schließt du die [[Augen]] und dann konzentrierst du dich auf das dritte Auge.
 
Eine weitere Möglichkeit, die du jetzt gleich ausprobieren kannst, ist folgende: Schaue hoch zwischen den Punkt zwischen den Augenbrauen. Dann öffne den Mund leicht und hebe die Augenbrauen leicht nach oben. Dabei konzentriere dich auf dein drittes Auge, auf die Stirn. Spüre dort hin und fühle. Vielleicht spürst du dort ein sanftes Pulsieren in dem dritten Auge. Vielleicht siehst du ein Licht. Jetzt schließe die Augen und entspanne. Manche Menschen spüren das Pulsieren eher in dem Punkt zwischen den Augenbrauen, manche eher in der Mitte der Stirn.
==Video Drittes Auge öffnen ==
Änderungen – Yogawiki

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Drittes Auge öffnen

211 Byte hinzugefügt, 07:43, 10. Okt. 2019
Wir können sagen, dass es mehrere Aspekte des Öffnens des dritten Auges gibt
3.280
Bearbeitungen

Navigationsmenü