Es gibt aber auch noch ganz andere Mudras wie die Fingermudras: das Chin Mudra, das Vishnu Mudra usw. Ich habe ja schon eine ganze Mudrareihe mit über 100 oder 200 Videos veröffentlicht, wo ich die Fingermudras vorgemacht und besprochen habe. Dann gibt es auch noch die sogenannten kleinen Mudras wie Zungenmudras, Augenmudras, Kehlmudras, Beckenbodenmudras, Bauchmudras, Rumpfmudras und Armmudras. Viele kleine Körperübungen um Auswirkungen auf das [[Prana]] zu haben. In der [[Hatha Yoga Pradipika]] werden aber 10 Mudras mit größeren Wirkungen beschrieben.
 
=== Die 10 Mudras ===
'''Vers 6:'''
: ''idam hi mudra dashakam jara marana nashanam''
=== Die 10 Mudras === Hier spricht er also über die Mudra Dashaka (die Gruppe von Zehn, die Zehnheit der Mudras). Diese 10 Mudras sind: * [[Mahamudra]], * [[Mahabandha]], * [[Mahaveda]], Kecchari* [[Khechari]], Uddiyana* [[Uddhiyana Bandha]], * [[Mulabandha]], Jalandarabandha* [[Jalandharabandha]], * [[Viparita Karani]], * [[Vajroli]], * Shakti Chalana – manchmal auch [[Shakti Chalani ]] genannt.
Einige davon kennst du schon. Im dritten Kapitel hat er auch schon von [[Uddhiyana Bandha Mudra]], (das Hochziehen des Bauches) gesprochen, es hilft, dass das [https://www.yoga-vidya.de/prana/ Prana ] von unten nach oben strömt. Mulabandha ist der Wurzelverschluß , der dazu führt, dass [[Ida ]] und [[Pingala ]] im [[Muladhara Chakra ]] mit der [[Sushumna ]] verbunden werden und dass [[Apana Vayu ]] nach oben strömt.
Jalandhara Bandha ist der Kehlverschluß, der verhindert, dass das Prana durch Ida und Pingala nach oben geht. Es führt dazu, dass die Sushumna geöffnet wird. Diese drei [[Bandhas ]] verbindest du ja beim [[Pranayama ]] und sie werden zusammen als Mahabandha bezeichnet.
Mahamudra ist eine besonders machtvolle Mudra, wo du ein Bein streckst und dann verschiedenen andere Hand-, Zungen-, Augenbewegungen machst, Atemübungen und Konzentration. Mahaveda ist das große Erwachen. Khechari hat etwas mit der Zunge zu tun. Viparita Karani ist eine Umkehrstellung. Vajroli wird manchmal als Übung des roten Tantras bezeichnet, wie du die Sexualenergie umkehren kannst. Es gibt aber auch andere Variationen von Vajroli Mudra, die letztlich das Prana in die Sushumna nach oben bringen. Shakti Chalana wörtlich das Bewegen, das Ingangbringen der Shakti, das Erwecken der Kundalini ist auch noch eine eigene, besondere Übung.
Änderungen – Yogawiki

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Mudra

160 Byte hinzugefügt, 25 Juni
Die 10 Mudras der Hatha Yoga Pradipika und ihre Wirkungen
5.891
Bearbeitungen

Navigationsmenü