Eine Frage im christlichen Kontext.
*In einem zweiten Kontext gibt es natürlich nicht nur das [[Christentum]], sondern auch im [[Hinduismus]], zum Beispiel, finden wir das Konzept, dass [[Gott]] Mensch wird. In dem Konzept des [[Avatar]]. Da magst du vielleicht denken Avatar, das kenne ich von Computerspielen und von sozialen Netzwerken, das ist aber etwas übernommen aus der hinduistischen [[Religion]]. Avatar ist ursprünglich „Herabkunft "Herabkunft Gottes in diese Welt“ Welt" – Gott wird Mensch, er nimmt menschliche [[Gestalt]] an. Dazu gehört [[Krishna]],[[Rama]], aber auch [[Parvati]], [[Lakshmi]], [[Sita]], und viele andere.
*In manchen [[Tradition]]en gilt auch [[Buddha]] als Gott auf dieser Welt. In den traditionellen buddhistischen Religionen gilt Buddha als der selbstverwirklichte [[Meister]], oder der Erleuchtete, also nicht Gott auf dieser Welt, aber es gibt auch Traditionen, zum Beispiel, im [[Vaishnavismus]], oder auch in manchen [[Mahayana]]-buddhistischen Traditionen, da ist Buddha Gott auf dieser Welt.
* Und dann gibt es [[Vedanta]], und Vedanta sagt: " Alles ist [[Gott]], und jeder Mensch ist in seinem Inneren auch Gott." Warum Gott Mensch wurde heißt also, warum hat sich Gott als Mensch manifestiert wenn es heißt "[[aham brahmasmi]] – ich bin [[Brahman]]" dann heißt das auch:" in der [[Tiefe]] meines [[Wesen]]s bin ich Eins mit [[Gott]]."
===Wieso hat sich Gott in diese Begrenzung begeben?===
Ein zweiter Grund ist natürlich: Jesus hat die [[Liebe]] gelehrt, und hat dadurch manchen mehr juristischen [[Interpretation]]en und den mehr regelorientierten Interpretationen der [[Religiösität]] eine andere Möglichkeit entgegengesetzt. Nicht der Mensch ist für die [[Schrift]]en da, sondern die religiösen [[Empfehlung]]en sind für den Menschen da. Und die [[Liebe]] ist das, was entscheidend ist. Wer in Liebe ist, der ist in Gott und was du im geringsten für deine Brüder und Schwestern getan hast, das hast du für Gott getan.
Liebe deinen nächsten, wie dich selbst, das ist gleichbedeutend für „liebe Gott“"liebe Gott". Und der Nächste ist nicht nur aus deiner eigenen [[Familie]], und es ist nicht nur derjenige deiner eigenen [[Religion]], sondern jeder, mit dem du zu tun hast, ist der Nächste. Das sind einige Aspekte warum Gott Mensch wurde, nach christlicher Tradition; und wenn du dort eine fundiertere Antwort haben willst, dann frage doch deinen [[Pfarrer]]. Der wird dir vermutlich noch etwas viel tiefsinnigeres sagen können.
===Warum Gott Mensch wurde, laut hinduistischem Glauben===
Im Hinduismus – schwierig zu sprechen von dem Hinduismus – aber in In manchen hinduistischen Richtungen spricht man von „Avatar“vom "[[Avatar]]", dem Konzept, daß dass [[Gott ]] immer wieder Mensch wird. [[Krishna ]], zum Beispiel , sagt in der Baghavad [[Bhagavad Gita]]: „in "in jedem Zeitalter inkarniere ich mich aufs Neue“Neue". Also man würde sagen, [[Gott ]] wird Mensch in jedem Zeitalter und in jeder [[Zivilisation]], um den Menschen zu zeigen , wie man ein spirituelles [[spirituell]]es [[Leben ]] lebt, in dieser [[Zeit]]. Oder, er sagt an einer anderen Stelle , in der [[Bhagavad Gita]]: „wann "wann immer [[Dharma ]] abnimmt und [[Adharma ]] zunimmt, inkarniert sich [[Gott ]] von Neuem“Neuem", dann wird Gott Mensch. Der Mensch hat einen freien Willen[[Wille]]n. Wenn der Mensch durch seinen freien Willen den Gang der Weltgeschichte so beeinflußt, daß dass sie nicht nach göttlichem dem göttlichen Plan verlaufen würde, dann wird Gott Mensch , um die [[Welt ]] wieder auf richtige Weise zu entwickeln. Gott greift ein in dem , indem er Mensch wird, und das immer wieder. So ist der hinduistische Glaube , zum Beispiel , im Vaishnaismus[[Vaishnavismus]], auch im [[Shaivismus ]] und im [[Shaktismus]].  Im Shaivismus inkarniert sich [[Shiva ]] immer wieder. Shiva und wird Mensch. Die meisten Inkarnationen [[Inkarnation]]en gibt es im [[Shaktismus]], wo es immer wieder heißt daß , dass die göttliche [[Mutter ]] sich immer wieder manifestiert. Es gibt jetzt in [[Indien ]] einige Dutzend Frauen , die von ihren Verehrerinnen als Inkarnationen [[Inkarnation]]en der göttlichen Mutter angesehen werden. Es soll [[jetzt ]] in diesem Moment viele Menschen geben, die Gott sind. Oder wie Gott zu diesen Menschen geworden sind. Das mag man kritisch sehen, man mag es als [[Inflation ]] sehen, aber so gebe ich es [[jetzt ]] einfach nur wieder.
===Warum Gott Mensch wurde vom vedantischen Standpunkt her===
[[Vedanta ]] ist die Filosofie [[Philosophie]] der [[Einheit]]. Meine persönliche spirituelle [[spirituell]]e Richtung ist Yoga Vedanta. Wir sagen: „Brahma Satya“ "[[Brahma Satyam]]" – nur [[Brahman ]] ist wirklich.„Yagan Mitya“"[[Jagan Mithya]]"- Eine von [[Gott ]] getrennte [[Welt ]] ist nur eine [[Illusion]]. „Jivo "Jivo Brahmai Brahmapava“ Brahmapava" – Das [[Individuum ]] ist nichts anderes als Brahman. Hier würde man also sagen: Jeder einzelne Mensch ist letztlich [[Gott ]] in menschlicher [[Gestalt ]]. Du bist Gott in menschlicher Gestalt. Ich bin Gott in menschlicher Gestalt. Jeder Mensch ist Gott in menschlicher Gestalt. Warum wurde jetzt Gott Mensch? Hier wird gesagt – dies ist eine transzedente Frage. Nur Gott selbst kann dies beantworten. Deshalb bin ich dafür der falsche Ansprechpartner. Die Gott verwirklichten Heiligen könnten es vielleicht sagen, schweigen typischerweise aber darüber. Buddha hat einmal gesagt: „Strebe danach, die Erleuchtung zu erlangen – weniger danach zu fragen warum du nicht erleuchtet bist. Strebe danach, deine Fesseln aufzulösen anstatt zu überlegen warum du gefesselt bist.“
Trotzdem gibt es Du bist Gott in menschlicher Gestalt. Ich bin Gott in menschlicher Gestalt. Jeder Mensch ist Gott in Patanjali Yoga Sutra ein paar Aussagenmenschlicher Gestalt. Da Warum wurde jetzt Gott Mensch? Hier wird dann zum Beispiel gesagt: „Gott – dies ist Mensch geworden um sich eine transzedente Frage. Nur Gott selbst zu erfahren, und die Kräfte kann dies beantworten. Deshalb bin ich dafür der Weltfalsche Ansprechpartner.Die Gott ist Mensch geworden um seiner Lila Willenverwirklichten [[Heilige]]n könnten es vielleicht sagen, um des Spielens Willenschweigen typischerweise aber darüber. [[Buddha]] hat einmal gesagt: "Strebe danach, so sagen es die Bhakti Schriften[[Erleuchtung]] zu erlangen – weniger danach zu fragen warum du nicht erleuchtet bist. Gott wollte Sardhana Lila spielenStrebe danach, das Spiel der spirituellen Praxis. Und so könnte man sagen, die ganze Welt ist ein Spiel Gottesdeine Fesseln aufzulösen anstatt zu überlegen warum du gefesselt bist. "
===Trotzdem gibt es in [[Patanjali]] [[Yoga Sutra]] ein paar Aussagen. Da wird, zum Beispiel, gesagt: "Gott ist Mensch geworden um sich selbst zu erfahren, und die [[Kräfte]] der [[Welt]]." Gott ist Mensch geworden um seiner [[Lila]] Willen, um des [[Spiel]]ens Willen, so sagen es die [[Bhakti]] Schriften. Gott wollte [[Sadhana]] Lila spielen, das Spiel der spirituellen [[Praxis]] und so könnte man sagen, die ganze [[Welt]] ist ein Spiel Gottes. Warum ist also Gott Mensch geworden?===Letztlich als [[Spiel. Und ]] und wir sind alle Teil dieses Spiels, weil wir alle Teil Gottes sind. Was meinst du dazu? Vielleicht magst du dazu einen Kommentar schreiben, deine Ansicht oder Überlegungen dazu geben.
== Mensch Video==
Änderungen – Yogawiki

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Mensch

24 Byte entfernt, 12:42, 21. Sep. 2018
Warum Gott Mensch wurde
11.851
Bearbeitungen

Navigationsmenü