[[Datei:Sivananda-Urwald.jpg|thumb|[[Swami Sivananda]] - ein [https://www.yoga-vidya.de/yoga/ Yoga]-Meister]]'''Verstand''' - Das deutsche Wort Verstand] hat viele verschiedene Bedeutungsnuancen. Verstand bedeutet zum einen, [[Problem]]e zu verstehen, Dinge zu begreifen, Sachverhalte analysieren zu können, auch andere Menschen verstehen zu können. In diesem Kontext ist die [[Vernunft]] weiter gefasst: Vernunft beinhaltet neben dem Verstand auch die [[Urteilskraft]], das [[Unterscheidungsvermögen]] sowie die [[Entschlusskraft]], die [[Fähigkeit]], kluge [[Entscheidung]]en zu treffen. In einem weiteren [[Sinn]] ist Verstand aber die Zusammenfassung aller geistig-emotionaler [[Fähigkeit]]en und damit gleichzusetzen mit [[Gemüt]] und [[Psyche]], also die [[Übersetzung]] des englischen Begriffs "mind". Im [[Raja Yoga]] und [[Jnana Yoga]] werden die Sanskrit Begriffe [[Chitta]], [[Manas]], [[Buddhi]] und [[Ahamkara]] manchmal mit Verstand übersetzt. [[Chitta]], [[Manas]], [[Buddhi]] und [[Ahamkara]] haben aber unterschiedliche Bedeutungen. Wenn man also im [[Yoga]] Kontext auf den Begriff "Verstand" trifft, muss man herausbekommen, welcher Verstandesbegriff gemeint ist.
In einem weiteren [[Sinn]] ist Verstand aber die Zusammenfassung aller geistig-emotionaler [[Fähigkeit]]en und damit gleichzusetzen mit [[Gemüt]] und [[Psyche]], also die [[Übersetzung]] des englischen Begriffs "mind". Im [[Raja Yoga]] und [[Jnana Yoga]] werden die Sanskrit Begriffe [[Chitta]], [[Manas]], [[Buddhi]] und [[Ahamkara]] manchmal mit Verstand übersetzt. [[Chitta]], [[Manas]], [[Buddhi]] und [[Ahamkara]] haben aber unterschiedliche Bedeutungen. Wenn man also im [[Yoga]] Kontext auf den Begriff "Verstand" trifft, muss man herausbekommen, welcher Verstandesbegriff gemeint ist.  {{#ev:youtube| Pl88EnGU0OQ }} == Der Verstand sattwig, rajasig, tamasig ==[[Datei:SivanandaHerz Verstand Geist rot schwarz.png|thumb|Ein sattwiger Verstand ist im Einklang mit dem Herzen]]''- Ein Vortrag von Sukadev Bretz 2019 -Urwald'' '''Kommentar zum 18. Kapitel Bhagavad Gita ab Vers 29'''  Sattwiger, tamasiger und rajasiger Verstand. Buddhi in Bezug auf die drei Gunas.  === Ein sattwiger Verstand kennt Handeln und Entsagung === '''Vers 29:''' Krishna sagt: : buddherbhedaṃ dhṛteścaiva guṇatastrividhaṃ śṛṇu: procyamānamaśeṣeṇa pṛthaktvena dhanaṃjaya ''"Nun höre von der Dreiteilung von Buddhi, der Vernunft und der Beständigkeit entsprechend der Gunas wie ich sie vollständig und genau erkläre oh Arjuna.''  '''Vers 30:''' ''Buddhi, der Verstand, der den Pfad des Handelns und auch die Entsagung kennt, der weiß was zu tun und zu unterlassen ist und der sowohl Furcht als auch Furchtlosigkeit, Bindung wie auch Befreiung kennt, diese Buddhi ist sattwig, oh Arjuna."''  Im 18. Kapitel gibt [[Krishna]] uns [[wertvoll]]e Mittel um herauszufinden: Sind wir auf einem guten [[spirituellen Weg]] im [[Alltag]]? Das sind sehr wunderbare Verse und man sollte sich selbst jeden Tag danach untersuchen, denn es ist so leicht ins [[Rajas]] und [[Tamas]] zu kippen und nicht mehr [[sattwig]] zu sein.  So gibt er die verschiedenen Aspekte des menschlichen [[Handeln]]s, [[Denken]]s und [[Fühlen]]s in Bezug auf die drei [[Gunas]]. Und hier sagt er: Der Verstand, der den Pfad des Handelns und auch die [[Entsagung]] kennt, also das [[Bewusstsein]] ja, das ist zu tun. Wer also bereit ist zu handeln, wer bereit ist loszulegen, wer [[verantwortungsbewusst]] ist, aber auch bereit ist loszulassen das ist schon mal sattwig und [[Buddhi]], die weiß was zu [[tun]] und zu unterlassen ist.  Ist der [[Geist]] [[klar]] und trainiert und wenn Du auch sonst Dich um Sattwa bemühst dann weißt Du entweder [[intuitiv]] oder durch [[ethisch]]e [[Klarheit]] was zu tun ist. Es ist letztlich Buddhi, die überlegt vom ethischen [[Standpunkt]] aus: Was ist richtig? Und dann heißt es natürlich auch, das zu tun. Und Buddhi kennt zum einen [[Furcht]] - [[Maya]] - denn es gibt auch bestimmte [[Gefahr]]en und die gilt es mit einzubeziehen. Aber erkennt auch [[Furchtlosigkeit]] und weiß, manchmal muss man [[mutig]] sein. Und die Buddhi erkennt auch, dass man manchmal eine Neigung hat etwas nicht zu tun aus [[Angst]] und weiß was zu tun ist aus Furchtlosigkeit. Sie erkennt ja – hier ist mein [[Motiv]] – die Angst. Hier musst Du [[aufpassen]].jpgSoll ich aus Angst heraus handeln? Oder, die Buddhi weiß auch, ja da ist meine [[Bindung]], da ist meine [[Verhaftung]], aber die Buddhi weiß auch – was heißt [[Befreiung]]. Also die Buddhi weiß, wann etwas zu tun ist, wann etwas nicht zu tun ist, die Buddhi erkennt die eigenen [[Ängste]] und kennt auch die eigenen Bindungen und weil die Buddhi das kennt wird sie natürlich nicht aus Angst und auch nicht aus Bindung handeln sondern als [[Dienst]] und aus [[Intuition]] zum Wohl der guten Sache und aus Ethik heraus. === Ein rajassiger Intellekt hält richtig für falsch === '''Vers 31:''' ''"Das, wodurch irrtümlich das Richtige für das Falsche gehalten wird und das, wodurch verwechselt wird, was es zu tun und was es zu unterlassen gilt, diese Buddhi oh Arjuna ist rajasig."''  Manchmal scheint es mir so, als wenn Krishna die Unterteilung zwischen rajas und tamas bewusst vermischt, denn an einer anderen Stelle hätte er gesagt, falsches Wissen ist eher tamasig, [[Unwissenheit]] und [[Täuschung]] sind tamasig. Hier sagt er jetzt: Wenn man das Rechte für [[Unrecht]] hält und das Unrecht für Recht, das ist schon mal rajasig. Wenn man nicht das [[Richtig]]e weiß was zu tun ist und was man sein lässt, das ist rajasig. Vermutlich will uns Krishna auch damit sagen: Ja, halte Dich nicht zu sehr an den Details auf, sei sattwig. Also, sei Dir [[bewusst]] auch umgekehrt, ist Dein Geist rajasig, wunschgetrieben, dann wirst Du auch [[Entscheidung]]en nicht richtig treffen können. So könnte man’s auch sagen, man könnte sagen: Ein rajasiger Verstand, der also voller [[Wünsche]] ist, voller Verhaftungen und [[Identifikation]], der irgendwo erfolgsgetrieben ist, der vergisst, was Recht ist und was Unrecht ist achtet nicht mehr auf die [[Ethik]]. Um das zu erreichen ist er bereit notfalls über [[Leiche]]n zu gehen.  Wie so viele Menschen, die vielleicht am Anfang [[idealistisch]] sind und dann plötzlich denken: Das steht mir zu, das will ich und dann nicht mehr erkennen, was Recht und Unrecht ist. Und dann eben auch vergessen: Das muss getan werden und das muss sein gelassen werden.  Lasst uns noch hören, was Krishna als tamasig ansieht:  === Ein verwirrter Verstand ist tamasig ===[[Datei:Verwirrt ratlos unsicher benebelt Löwe tamasig.png|thumb|Swami SivanandaWas soll ich tun?]]'''Vers 32:''' ''"Das, was in Dunkelheit gehüllt Adharma als Dharma sieht und alles verdreht, das oh Arjuna, diese Buddhi ist tamasig."''  Also noch einmal etwas weiter ausgebaut, was er über Rajas gesagt hat: Wo man alles [[verdreht]], alles rechtfertigt was [[falsch]] ist und das überhaupt nicht tut was richtig ist und auch einen längeren Zeitraum hindurch das Falsche tut, das ist tamasig.  So, jetzt kannst Du auch wieder [[nachdenken]]: Hast Du eine Buddhi, die sattwig ist? Wie häufig hast Du eine Buddhi, die wunschgetrieben ist, deshalb rajasig und wie häufig eine Buddhi, also einen Verstand, eine [[Vernunft]], eine [[Unterscheidungskraft]] die alles total [[verwirrt]]– tamasig.  Prüfe im Alltag, immer wieder Deine Buddhi auf Sattwa, Rajas und Tamas. Und folge Deiner Buddhi nicht, wenn sie rajasig und tamasig ist. Es heißt auch, man soll nie eine wichtige Entscheidung treffen, wenn der Geist in Rajas oder Tamas ist. Du wirst dann nicht wissen was zu tun ist, Du wirst nicht wissen, was zu unterlassen ist und Du wirst sogar [[Adharma]] das Unrecht für Recht halten. Mache Deinen Geist sattwig und erkenne wann Dein Geist sattwig ist, wann Deine Buddhi sattwig ist und dann wirst Du gute Entscheidungen treffen können. Soweit für heute.  Beim nächsten Mal geht es um [[Beständigkeit]] nach den drei Gunas. Denn Krishna hat ja auch Beständigkeit empfohlen, aber auch die Beständigkeit kann sattwig, rajasig und tamasig sein. Bis zum nächsten Mal, vielleicht willst Du das Ganze ja auch nachlesen in dem Buch "[https://shop.yoga-vidya.de/de/yoga-vidya-verlag/buecher/bhagavad-gita-deutsch Die Bhagavad Gita für Menschen von heute]" 18. Kapitel es war Vers 29 bis 32. === Video - Der Verstand sattwig, rajasig, tamasig === {{#ev:youtube|hE0nNN3Wmmw}} <html5media>https://sukadev.podspot.de/files/yvs549-der-verstand-sattwig-rajasig-und-tamasig-bhagavad-gita-kap-18-verse-29-32.mp3</html5media>
==Swami Sivananda über Verstand und Meditation in seinem Buch "Yoga im täglichen Leben"==
* Lies viele Wiki Artikel hier - und hinterfrage sie mit deinem Verstand!
* Über Yoga und Meditation - das schärft die [[Achtsamkeit]], was wiederum dem Verstand zugute kommt
 
== Verstand Audio Vortrag==
 
Hier die Audiospur des oberen Videos zu '' Verstand '':
 
<html5media>https://tugenden.podspot.de/files/Verstand.mp3</html5media>
 
'''Affirmationen zum Thema Verstand '''
*[[Ahamkara]]
*[[Gefühl]]
*[[Bhagavad Gita]]
*[https://schriften.yoga-vidya.de/ Yoga Vidya Schriften Blog]
===Eigenschaften im Alphabet vor Verstand===
==Literatur==
 *Sukadev Bretz: [https://wwwshop.yoga-vidya.de/de/yoga-vidya-verlag/buecher/bhagavad-gita-deutsch Die Bhagavad Gita für Menschen von heute]* Sukadev Bretz: [https://shop.yoga-vidya.de/de/product_infoyoga-vidya-verlag/buecher/meditieren-lernen-10-wochen-sukadev-bretz Meditieren lernen in 10 Wochen - Übungsbuch mit MP3-CD]* Sukadev Bretz, Ulrike Schöber: [https://shop.yoga-vidya.php?info=p929_Vedantade/de/buecher/yogatherapie/sukadev-bretz-ulrike-schoeber-der-pfad-gelassenheit Der Pfad zur Gelassenheit]* Swami Sivananda: [https://shop.yoga-vidya.de/de/buecher/swami-sivananda/bhagavad-gita-v-fuerswami-Anfaengersivananda Bhagavad Gita]* [https://&XTCsid=a793ba3e94d6e68c68e3244b0615a13f shop.yoga-vidya.de/de/buecher/swami-sivananda/die-kraft-gedanken Swami Sivananda, Vedanta Die Kraft der Gedanken] * Sukadev Bretz: [https://shop.yoga-vidya.de/de/buecher/philosophie/die-yogaweisheit-patanjali-menschen-heute Die Yoga Weisheit des Patanjali für AnfängerMenschen von heute]*Yoga Vidya: [https://wwwshop.yoga-vidya.de/de/yoga-vidya-verlag/buecher/das-grosse-yoga-vidya-hatha-yoga-buch Das große Yoga Vidya Hatha Yoga Buch]* Swami Vishnudevananda:[https://shop.yoga-vidya.de/de/das-grosse-illustrierte-yogabuch-swami-vishnu-devananda Das große illustrierte Yoga Buch]* Swami Sivananda: [https:/product_info/www.php?info=p98_Dieyoga-Kraftvidya.de/yoga-derbuch/sivananda/karma-Gedankenyoga/&XTCsid=a793ba3e94d6e68c68e3244b0615a13f Karma Yoga] * Swami Sivananda, Die Kraft der Gedanken: [https://shop.yoga-vidya.de/de/yoga-vidya-verlag/buecher/erfolgreich-leben-gott-verwirklichen-swami-sivananda Erfolgreich leben und Gott verwirklichen== Seminare ==
'''[https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/raja-yoga-positives-denken-gedankenkraft/ Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft]:'''
[[Kategorie:Ayurveda Temperament Vata-Pitta ]]
[[Kategorie:DISG Grundtyp I - Initiativ ]]
[[Kategorie:Big 5 Persönlichkeitsmerkmal N0 Neurotizismus niedrigYoga Vidya Schulung Videoreihe]]
[[Kategorie:Artikel von Swami Sivananda]]
[[Kategorie:Glossar]]
[[Kategorie:Deutsch]]
Änderungen – Yogawiki

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Verstand

8.229 Byte hinzugefügt, 19 Mai
Ein wunschgetriebener, verwirrter Verstand ist tamasig
5.914
Bearbeitungen

Navigationsmenü