Überlege [[selbst]], welche Aspekte des positiven Denkens nutzt du, welche Aspekte könntest du weiter kultivieren? Und zum positiven Denken gehört durchaus, auch anzuerkennen, dass andere [[Emotion]]en und andere Eigenschaften auch wichtig sind. Manchmal ist es auch mal gut, Melancholie zu üben, manchmal hat auch Trauer ihre Funktion.
Und manchmal hat auch [[Lampenfieber]] und [[https://www.yoga-vidya.de/psychologische-yogatherapie/einsatzbereiche/beschwerdebilder/angst/ Angst]] und sogar eine kleine [[Paranoia]] ihren Zweck und ihren [[Sinn]]. Sie helfen, vorsichtig zu sein, sich vorzubereiten. Auch das ist positives [[Denken]], auch im scheinbar weniger Positivem, das Positive zu sehen. Aber als Grundhaltung kannst du positives Denken kultivieren, auch mit [[Affirmationen]], auch mit [[Visualisierung]], mit [[Gebet]] und bewusstem Training deines [[Geist]]es, die positive Seite zu sehen, den [[Sinn]] zu sehen, das [[Gott|Göttliche]] zu sehen.
{{#ev:youtube|yOULQZVKm6c}}
Änderungen – Yogawiki

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Positives Denken

92 Byte hinzugefügt, 07:17, 8. Jul. 2017
K
Textersetzung - „Angst“ durch „[https://www.yoga-vidya.de/psychologische-yogatherapie/einsatzbereiche/beschwerdebilder/angst/ Angst]“
221.804
Bearbeitungen

Navigationsmenü