'''Vegan''': Rein Pflanzlich, ohne tierische Produkte. Adjektiv. Das Wort '''vegan''' geht auf den Engländer Donald Watson zurück. Dieser gründete im Jahr 1944 die Vegan Society als Abspaltung der englischen Vegetarian Society ([[Vegetarier]]-Gesellschaft). Im Deutschen spricht man auch manchmal von veganisch statt vegan.
[[Datei:Himbeeren.Blume.Obst.Vegan.jpg|thumb|Vegan zu leben bedeutet [[Ahimsa]] im [https://www.yoga-vidya.de/yoga/ Yoga] zu praktizieren, nicht vegan zu leben ist [[Himsa]]]]
==Was heißt vegan?==
* Vegetable aus dem Englischen, als Pflanze
Vegetarische Ernährung steht von der Wortbedeutung her für eine Ernährung, die auf Pflanzen beruht und lebendige Kraft gibt. Da aber viele Vegetarier auch [[Milch]] ("[[Lactovegetarier]]") bzw. Eier ([[Ovolactovegetarier]]) zu sich nehmen, führte Donald Watson den Begriff "vegan" ein als rein pflanzliche Nahrung. Der Begriff besteht aus den ersten und letzten Buchstaben des Wortes "Vegetarian", ist also ein recht modernes Kunstwort. Watson sagte, dass er den Begriff gewählt hätte, weil „[[Veganismus]] mit [[Vegetarismus]] beginnt und ihn zu seinem logischen Ende führt“.[5]
Im Oxford Illustrated Dictionary erschien der Begriff vegan zum ersten Mal im Jahr 1962 und wurde dort als „vegetarian who eats no butter, cheese, or milk“ benannt. 1995 erweiterte die 9. Auflage des Concise Oxford Dictionary diese Definition wesentlich. Veganer ist demnach „a person who does not eat or use animal products“.Merriam-Webster’s Collegiate Dictionary bezeichnet aktuell (Stand: August 2010) mit vegan sowohl jenen Vegetarier, der weder tierische Nahrung noch Milchprodukte konsumiert, als auch jemanden, der die Nutzung tierischer Produkte insgesamt vermeidet.
===Welche Nahrung ist am besten für Yogis?===
 
[[Datei:Schokoladenkuchen Vegan.jpg|thumb|Veganer Schokoladenkuchen]]
Gehen wir weiter nach innen und schauen uns die subtileren Wirkungen unserer [[Ernährung]] auf unseren [[Geist]] und die Qualität unserer [[Meditation]] an: Auch hier spielt zum einen die soeben angesprochene Energie-liefernde Wirkung unserer [[Ernährung]] eine wichtige Rolle, denn je mehr [[Energie]] wir haben, desto aufmerksamer und konzentrierter können wir mit unserer [[Meditationstechnik]] üben.
Doch gibt es auch hier große Unterschiede: [[Chili]] als Negativbeispiel, die zwar pflanzlich, und in der Kombination mit anderen energiereichen Lebensmitteln, durch ihre „erhitzende“ Wirkung, viel [[Energie]] freisetzen können, sind für die [[Meditation]] eher suboptimal, denn die erhitzende Wirkung auf den [[Körper]] hat zeitgleich eine ähnliche Wirkung auf den [[Geist]].
Andere pflanzliche Lebensmittel besitzen diese für die Meditation eher negative Wirkung nicht, und dürfen daher bevorzugt werden. Hier gibt es glücklicherweise ein vielfältiges Angebot an [[Salat]], [[Gemüse]] und [[Obst]], [[Getreide]], [[Hülsenfrüchten]] und anderen pflanzlichen Lebensmitteln, durch die wir uns durchprobieren können und deren subtile Wirkungsweisen wir am eignen [[Körper]] und [[Geist]] erfahren können.
===Woher kommt unser Essen?===
===Vegane Ernährung===
 
[[Datei:Vegetarisch Gesund Vegan Gemüse.jpg|thumb|]]
 
Eine vegane Lebensweise war für mich kein Thema. Dafür liebte ich zu sehr [[Joghurt]], [[Kefir]], [[Dickmilch]], [[Buttermilch]] und die vielen leckeren Käsesorten. [[Ei]] spielte allerdings, außer bei manchen Kuchen, keine große Rolle. Kuchen und überhaupt alles „gesunde“ Süße aß ich jedoch mit besonderer [[Vorliebe]].
Ich überspringe hier rund dreißig Jahre. Das Thema [https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/vegane-ernaehrung/ vegane Ernährung ] wurde ein allgemeiner Gesprächsstoff. Es war plötzlich in aller Munde und in vielen Zeitungen und Zeitschriften omnipräsent. Und ich machte mich lustig darüber. – Bis mir ein kurzes [[Interview]] mit [[Rüdiger Dahlke]] im [[Internet]] begegnete. Es war nicht länger als sieben Minuten. Ab dem nächsten Tag war ich vegan. Irgendetwas muss es energetisch in mir ausgelöst haben.
Wirklich erwachsen werden kann nur, wer kein Säugling bleibt. Kuhmilch ist Säuglingsnahrung. Eigelb ist [[Embryo]]nahrung. Eine schlichte Tatsache. Die stärksten [[Tier]]e sind
[[Vertrauen]] genügt. Unser [[Verstand]], der häufig losgelöst vom [[Körper]] seine eigenen [[Idee]]n konstruieren will, ist eher hinderlich und erzeugt oft [[Chaos]]. Im Idealfall allerdings arbeiten irgendwann [[Verstand]], [[Herz]] und [[Bauch]] harmonisch zusammen. [[Yoga]] und [[Meditation]] zeigen und ebnen uns den Weg dorthin.
==MultimediaVegan oder veganisch?== Veganisch bezeichnet eine Lebensweise, die auf tierische Produkte verzichtet und die von großem Respekt für Tiere gekennzeichnet ist. Allerdings spricht man im Deutschen eher von vegan als von veganisch. ==Warum Vegan gesünder ist== Yoga Vidya Kochvideo -  Warum ist eine vegane Lebensweise gesünder? Es gibt inzwischen eine Reihe empirischer [[Studien]], die zeigen, dass [[Veganer Kartoffelsalat ]] weniger [[Krankheit]]en haben, eine geringere [[Wahrscheinlichkeit]] an [[Krebs]] zu erkranken, weniger Probleme mit [[Bluthochdruck]], [[Herzinfarkt]]en und Schlaganfällen haben, weniger unter Gelenkproblemen und [[Osteoporose]] leiden und länger leben. ===Was sind die Gründe?=== Iss doch yogisch! Heiner bereitet Es gibt verschiedene Gründe weshalb Veganer gesünder sind. Einer davon ist auch das bessere [[Gewissen]], denn Fleischesser wissen, dass sie [[Tier]]e essen und deswegen Tiere getötet werden. Und Tiere leiden auch durch die Produktion von [[Milch]] und unbewusst belastet dieses auch die [[Seele]]. Somit gibt es unter den [[Fleisch]] essenden Menschen einen Kartoffelsalat größeren Anteil von Menschen, die unter psychischen Problemen leiden.  Da die Tiere leiden, ist das Leiden auch in der [[Milch]] und dem [Fleisch] und wird über den [[Verzehr]] mit veganer Mayonnaise zuaufgenommen. Zutaten: 0In Fleisch und anderen Produkten tierischen Ursprungs finden sich auch [[Cholesterin]] und gesättigte Fettsäuren,2 l Sojamilch 0die ab einem gewissen Maß nicht mehr gesund sind. Wer Fleisch isst,3 l Sonnenblumenöl 1 EL Agavendicksaft 2 EL Zitronensaftisst weniger von den gesunden Nahrungsmitteln wie [[Obst]], 1 TL Salz[[Gemüse]], Pfeffer[[Hülsenfrüchte]],m 1 TL Senfmehl[[Salat]]e und [[Obst]]. ===Vegan als eine bewusstere Lebenseinstellung=== Häufig ist es so, 1 - 2 TL ayurvedisches Schwefelsalzdass Menschen die vegan leben, 1 Paprikaauch ansonsten bewusst gesünder leben. Dazu kann unter anderem auch mehr Bewegung, 1 Zucchinimehr Yoga und Meditation gehören und mitfühlender mit anderen zu sein. Irgendwo verbindet diese Einstellung auch und man fühlt sich mit anderen Veganern verbunden. Es ist leichter, 500 g Kartoffelnneue Kontakte zu finden, 1 Bund Petersilieähnlich wie es leichter ist neue Kontakte zu knüpfen, 1 Bund Dillwenn du einen Hund hast. ===Soziale Kontakte===
{{#ev:youtube|zBuhj5ciASk}}Zugehörigkeit zu einer Minderheit, die eine bestimmte Identifikation mit ihrer Lebensweise hat, erleichtert es, sich mit anderen zu verbinden. Dabei muss man nur in ein veganes Restaurant gehen, oder einen der neuen veganen Supermärkte und sofort kannst du Kontakt knüpfen, wenn du möchtest. Und auch soziale Kontakte sind gut für die Gesundheit!
=== Was verändert sich durch vegane Ernährung in der Yoga Vidya Kochvideo - veganer Hawaiikuchen =Praxis?==Kai backt einen veganen Hawaiikuchen.
Teig: *200g MehlÜberlegst du [[Veganer]] zu werden, *1 TL Backpulver, *150g Rohrohrzucker, *1/2bist vielleicht schon Yoga-1 TL Zimt, *150g Möhren, *50g Walnüsse, *200g AnanasÜbender und überlegst was sich in deiner Yoga-StückePraxis verändern wird?. Zuallererst einmal, *4 - 5 EL Ölwillst du Veganer werden? Ja, 100ml Wasserdann herzlichen [[Glückwunsch]].
BelagWas verändert sich in der Yoga-Praxis, wenn du vegan wirst? Zunächst einmal du wirst merken, das du flexibler wirst, in den [[Asanas]]. Du wirst merken, dass du tiefere [[Erfahrung]]en beim [[Pranayama]] und den [[Asanas]] machst und dass deine [https:* 100 g weiche Margarine* 100 g Puderzucker aus Vollrohrzucker* 2 EL Kokoscreme (oder Kokosmilch)* Etwas Vanille* 50 g Kokosraspeln//www.yoga-vidya.de/meditation/ Meditation] tiefer wird. Du wirst dich auch insgesamt wohler fühlen.
{{#ev:youtube|s13_mEbeqUM}}Als Yogaübender weißt du vermutlich, dass [[Milchprodukte]] mit [[Grausamkeit]] gegenüber [[Tier]]en verbunden sind. Du weißt vermutlich, dass [[Fleischessen]] ungesund ist; Sowohl für dich, als auch für die Tiere. Und wenn du bisher [[Fleisch]] gegessen hast und Milchprodukte zu dir genommen hast, guten [[Gewissen]]s konntest du das nicht machen. Aber mit gutem Gewissen kann man besser schlafen.
==Was verändert sich also durch vegane Ernährung in der [[Yoga Praxis]]? Du wirst zufriedener sein, du wirst mehr in [[Harmonie]] mit deinen Mitmenschen und Mitgeschöpfen sein. Und du wirst tiefere [[Erfahrung]]en machen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, du gibst deiner Yogapraxis nochmals einen großen [[Boost]], großen [[Fortschritt]], wenn du auf Vegan oder veganisch?==umstellst. Also warte nicht, sondern werde [[Veganer]].
Veganisch bezeichnet eine Lebensweise==Wo kann ich vegane Produkte bestellen?==Im Grunde genommen würde ich dir empfehlen, unterstütze in erster Linie die auf tierische Produkte verzichtet veganen Shops in deiner [[Nähe]] und danach die von großem Respekt für Tiere gekennzeichnet istveganen Internetshops. Allerdings spricht man Suche einfach im Deutschen eher von [[Internet]] nach veganen Shops in deiner Nähe und dann wirst du einige finden. Auch in Bioläden und Reformhäusern gibt es oft gute vegane Produkte. Alles Obst und Gemüse ist vegan . Es gibt also mehr vegane Produkte, als von veganischalle anderen. Am besten du kaufst nur vegane, bio, fairtrade Produkte. Unterstütze die [[Idealist]]en, die sich bemühen, [[Mensch]]en zu helfen und nur ethisch zu rechtfertigende Produkte verkaufen.
==Vegane Erdbeertorte==
Genießen!
==Multimedia===== Yoga Vidya Kochvideo - Veganer Kartoffelsalat ===Iss doch yogisch! Heiner bereitet einen Kartoffelsalat mit veganer Mayonnaise zu. Zutaten: 0,2 l Sojamilch 0,3 l Sonnenblumenöl 1 EL Agavendicksaft 2 EL Zitronensaft, 1 TL Salz, Pfeffer,m 1 TL Senfmehl, 1 - 2 TL ayurvedisches Schwefelsalz, 1 Paprika, 1 Zucchini, 500 g Kartoffeln, 1 Bund Petersilie, 1 Bund Dill {{#ev:youtube|zBuhj5ciASk}} === Yoga Vidya Kochvideo - veganer Hawaiikuchen ===Kai backt einen veganen Hawaiikuchen.  Teig: *200g Mehl, *1 TL Backpulver, *150g Rohrohrzucker, *1/2-1 TL Zimt, *150g Möhren, *50g Walnüsse, *200g Ananas-Stücke, *4 - 5 EL Öl, 100ml Wasser Belag:* 100 g weiche Margarine* 100 g Puderzucker aus Vollrohrzucker* 2 EL Kokoscreme (oder Kokosmilch)* Etwas Vanille* 50 g Kokosraspeln {{#ev:youtube|s13_mEbeqUM}}== Siehe auch == * [[Vegan Backen]]* [[Vegan Kochen]]
* [[Veganismus]]
* [[Vegetarier]]
* [[Nahrung als Medikament]]
* [[Fleischverzicht‎]]
*[[Erdbeertorte]]
==Literatur==
Änderungen – Yogawiki

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Vegan

4.639 Byte hinzugefügt, 2 Juni
Siehe auch
5.719
Bearbeitungen

Navigationsmenü