Es war Bergson überlassen zuzugeben, dass er ein [[Mann]] der [[Geometrie]] war. Er verstand die [[Welt]] in Bezug auf [[Zeit]] und [[Raum]]. So sie sich von der Konzeption der äußeren [[Welt]] befreit und sich auf das `Noumenon‘ ausrichtet, werden Raum und Zeit transzendiert und das Noumenon auf ganz anderem Weg wahrgenommen.
Diesen Weg nannte er Intuition, der sich von der [[Wahrnehmung]] durch die [[Sinne]] unterscheidet. Doch wie die [[Befreiung]] von der phänomenalen Welt geschieht, das ist der Indischen Methode des [https://www.yoga-vidya.de/ Yogas] überlassen, die da ist: [[Entwicklung]] von Intuition durch [[Dharana]] ([[Konzentration]]), [[Dhyana]] ([[https://www.yoga-vidya.de/meditation/ Meditation]]) und [[Samadhi]] ([[Befreiung]]).
{{#ev:youtube|ca37XUYwmUc}}
{{#ev:youtube|01qdBSDXHXA}}
 
==Intuition und andere geistige Fähigkeiten==
 
''' Intuition ''': Was ist Intuition ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Intuition gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Intuition ? Intuition ist eine Eingebung, ein spontanes geistiges Erfassen, eine plötzliche Erkenntnis. Intuition kann sein ein Geistesblitz, kann aber auch eine göttliche Inspiration sein. Es gibt die unterbewusste, instinktive Intuition, die bewusste Intuition und die überbewusste Intuition. Die instinktive Intuition kommt vom Unterbewusstsein, beruht auf Wahrnehmung und Erfahrung, die unterbewusst abläuft und dann einen Geistesblitz, eine Ahnung ins Bewusstsein bringt. Bewusste Intuition beruht auf bewusstem Abwägen, vorurteilsfreiem Analysieren, das dann zu einer plötzlichen geistigen Erkenntnis beruht. Überbewusste Intuition kommt, wenn der Geist ganz ruhig ist, ganz still ist. Überbewusste Intuition ist die Weisheit der Seele oder auch eine Eingebung Gottes.
 
In diesem [https://www.yoga-vidya.de/yoga/ Yoga] Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Intuition in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:
==Intuition als hilfreiche Tugend==
'''Auszug aus einem Vortrag von Sukadev Bretz'''
[[Datei:Sukadev Meditation Sitz.JPG|thumb| [[Sukadev Bretz]], Gründer und Leiter von [[http://www.yoga-vidya-kompakt.de/yoga-vidya-infos/ Yoga Vidya]], [[Yoga|Yogalehrer]], [[Meditation|Meditationslehrer]], [[spirituell|spiritueller Lehrer]], Seminar- und Ausbildungsleiter, Autor mehrerer Bücher. [[Sukadev Volker Bretz]] lernte 12 Jahre bei [[Swami]] [[Vishnu-devananda]]. ]]
Intuition ist gerade im [[Yoga]] besonders wichtig, auf Intuition legen wir einen besonderen Wert. Intuition ist das, was dir die [[Gotteserfahrung]] bringen wird. [[Gott]] ist nicht theoretisch erfahrbar, er ist nicht intellektuell erklärbar, beweisbar, aber [[Gott]] ist spürbar, Gott ist erfahrbar in der Intuition.
{{#ev:youtube|Z4Elg-Jbcgs}}
 
==Intuition kultivieren durch Sonnenmeditation und andere Meditationstechniken==
 
Hier ein Vortrag zum Thema '' Durch Sonnen-[https://www.yoga-vidya.de/meditation/ Meditation] die Intuition kultivieren - [[Yogasutra]] III 27 '' von und mit Sukadev Bretz aus der Reihe [[Yoga Vidya Schulung]], Vorträge zum ganzheitlichen [https://www.yoga-vidya.de/yoga/ Yoga].
 
{{#ev:youtube|hUHRqYqH6RI}}
 
Intuition in der Astrologie kultivieren durch Mond-Meditation Yogasutra III 28
{{#ev:youtube|nLiXo8qjpKI}}
 
Polarstern-Meditation - intuitive Astronomie
{{#ev:youtube|v6VsYPMz_7k}}
 
== Intuitions- Chakra Meditation ==
[[Datei:AJNA.jpg|thumb|Ajna Chakra]]
''- Ein Vortrag von Sukadev Bretz 2019 -''
 
Durch Konzentration auf das dritte Auge zu intuitivem Wissen.
 
'''Kommentar zum 34. Vers des Patanjali Yoga Sutra'''
 
[[Patanjali]] schreibt:
 
''Pratibhad va sarvam''
 
Aus [[Intuition]] kommt alles Wissen.
 
Also pratibha heißt: Vom intuitiven her und sarvam heißt: alles. Und diesen Vers kann man unterschiedlich interpretieren.
 
=== In dir ist alles Wissen ===
 
Zum einen vom [[Vedanta]] sagt man ja [[Satchidananda]] svarupaham: Meine wahre [[Natur]]: Sein, Wissen und Glückseligkeit. Ich selbst bin alles [[Wissen]]. Vom Vedanta her ist das ganz Universum eine Projektion von Brahman, des Absoluten und damit des Geistes und des Selbst. In diesem Sinne: Das Wissen über das gesamte Universum ist tief in Dir drin und auch im [[Yoga Sutra]] gehen wir davon aus: Im [[Purusha]] ist alles Wissen. Und in der [[Prakriti]] ist letztlich auch alles enthalten was es zu wissen gibt. Und indem Du Dein [[Bewusstsein]] auf höhere Ebenen bringst kommst Du in die [[Intuition]] und damit über das Wissen von allem.
 
=== Bring den Geist zur Ruhe ===
 
Im [[Sankhya]] System, auf dem ja das ganze Yoga Sutra beruht gibt es auch so eine ganze [[Schöpfung]]s-[[Kosmologie]] wie alles entstanden ist und wenn Du über die [[Buddhi]] hinausgehst, also über die Vernunft hinausgehst, kommst Du zur Region der Intuition und von der geht alles aus. Und wenn Du in der Lage bist Deinen Geist zur Ruhe zu bringen und über das gegenständliche Denken hinauszukommen hast Du Zugang zur Intuition und damit zu allem Wissen.
 
=== So bekommst du Zugang zur Intuition ===
 
Also, dieser Vers kann interpretiert werden als: Du hast die Fähigkeit alles zu wissen, Du musst Zugang bekommen zur Intuition und diese Intuition kultivierst Du natürlich durch [[Konzentration]]. Letztlich ist das ein ähnlicher Vers wie die Verse, wo Patanjali zu Anfang des dritten Kapitels gesagt hat, dass [[Samyama]] als Auswirkungen [[Jaya]] und [[Prajna]] hat. Jaya heißt Meisterschaft in diesem Kontext und Prajna heißt Wissen.
 
Also durch Samyama, tiefe Konzentration, kommst Du zu [[intuitiv]]em [[Wissen]] und über die Intuition weißt Du alles. So könnte man sagen, dass dieser Vers wieder ein Generalvers ist um [[Menschen]] daran zu erinnern: Ja, Du kannst die Intuition kultivieren und damit weißt Du alles, alles, was wichtig ist. Du brauchst nicht probieren alles [[intellektuell]] zu verstehen, praktiziere [https://www.yoga-vidya.de/yoga/ Yoga], praktiziere [https://www.yoga-vidya.de/meditation/ Meditation], folge den Anleitungen von Patanjali dann kommst Du zum intuitiven Wissen und erfährst alles. Eine weitere Interpretation dieses Verses ist, dass dieser Vers vom dritten Auge ausgeht.
 
=== Patanjalis Körper Samyamas ===
 
Letztlich, wir sind ja gerade in den Versen, wo Patanjali die Körper Samyamas beschreibt. Er beschreibt, welche Auswirkungen es hat, wenn Du Dich auf etwas konzentrierst. Er hatte gesagt:
 
* Konzentration auf [[Nabhi Chakra]], also auf die Nabelgegend führt zu intuitivem Wissen um Aufbau, Struktur und [[Bedürfnis]]se des [[Körper]]s.
* Er hatte gesagt: Konzentration auf die [[Sushumna]] beziehungsweise Kurma Nadi, die [[feinstofflich]]e [[Wirbelsäule]] gibt [[Festigkeit]].
* Konzentration auf [[Licht]] oberhalb des Scheitels führt zur Wahrnehmung einer höheren [[Wirklichkeit]].
* Konzentration auf die Kehlgegend führt zum Vergehen von Hunger und Durst, zum Vergehen von [[Gier]] und [[Getriebenheit]], zum entstehen von [[Zufriedenheit]].
 
=== Konzentriere dich regelmäßig auf das dritte Auge ===
 
Der nächste Vers geht auch noch über Samyama auf das [[Herz]]. Und so gibt es natürlich das Intuitionschakra und im Yoga ist das Intuitionschakra das dritte Auge und so interpretiere ich diesen Vers auch gerne: Durch Samyama, [[liebevoll]]e [[Achtsamkeit]] auf das dritte Auge ([[Trikuti]]) bekommst Du Zugang zur Intuition. Was auch heißt: Konzentriere Dich regelmäßig auf Dein drittes Auge und das hilft Dir, eine tiefere Intuition zu haben. Indem Du jeden Tag Dich aufs dritte Auge konzentrierst stärkst Du allgemein Deine Intuition. Und wenn Du etwas wissen willst, dann konzentriere Dich zwischendurch auch auf das dritte Auge.
 
Ich hatte ja einen [[Yogameister]] namens Swami [[Vishnu-devananda]] und ich hatte das große [[Glück]], dass ich regelmäßig als Übersetzer bei zum Beispiel Konsultationen und Einzelgesprächen dabei sein konnte und so habe ich oft gesehen, wann immer Swami Vishnu etwas gefragt wurde, wo die Antwort nicht offensichtlich war, für einen Moment sind seine Augen nach oben gegangen und dann wusste ich, er konzentriert sich darauf und danach ist etwas aus seiner Intuition geflossen. Und so konnte er sehr [[wertvoll]]e [[Ratschläge]] geben die oft eben nicht offensichtlich waren. Und nicht nur einfach intellektuell, er hat so bewusst sein [[Intuitionschakra]] kultiviert und hatte so Zugang zum intuitiven Wissen.
 
Und bis zu einem gewissen Grad können wir das auch machen. Also, zum Beispiel:
 
* in der [[Meditation]] kannst Du Dich auf das [[dritte Auge]] konzentrieren,
* Du kannst Dich während [[Kapalabhati]] oder [[Wechselatmung]] auf das dritte Auge konzentrieren, wenigstens bei einer oder mehreren Runden auf das dritte Auge konzentrieren,
* Du kannst Dich im [[Kopfstand]] darauf konzentrieren,
* Du kannst Dich auch am Ende der [[Vorwärtsbeuge]] oder
* des [[Drehsitz]]es auf das dritte Auge konzentrieren
 
und so kultivierst Du das dritte Auge. Und wenn Du zwischendurch Zugang finden musst auf Intuition könntest Du Dich auch auf das dritte Auge konzentrieren. Ich werde Dich gleich anleiten für eine einfache Pratibha Samyama Konzentration auf das Intuitionschakra und danach werde ich einfach nur [[Om Shanti]] sagen.
 
=== Pratibha Samyama Konzentration ===
 
Ja, jetzt sitze einfach gerade, oder Du könntest auch gerade stehen. Atme ein paar Mal tief ein und aus und jetzt spüre das dritte Auge, das Intuitionschakra - pratibha Chakra. Konzentriere Dich auf den Bereich Punkt zwischen den Augenbrauen bis Mitte der Stirn. Du kannst dabei entweder die Augen ganz entspannt halten, als ob Du in die Weite schaust bei geschlossenen Augen, das machst Du insbesondere, wenn Du eine Neigung zu Kopfweh hast oder schaue mit den Augen auch nach oben zum Punkt zwischen die Augenbrauen, was eine Form von Shambhavi Mudra ist. Lächle dabei und halte jetzt einfach die Achtsamkeit auf diesen Bereich Punkt zwischen den Augenbrauen bis Mitte der Stirn. Vielleicht spürst Du da ein sanftes Pulsieren oder Du siehst dort ein Licht oder ein pulsierendes Licht. Wenn Du willst wiederhole dort auch ein Mantra. Spüre so Dein Intuitionschakra.
 
[[Om Shanti]]
 
=== Video - Intuitions Chakra Meditation ===
 
Tiefes Wissen und Erkenntnis durch Intuitions-Chakra-Meditation:
 
{{#ev:youtube|OTiWMN4Hs8g}}
 
==Intuition und andere geistige Fähigkeiten==
 
''' Intuition ''': Was ist Intuition ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Intuition gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Intuition ? Intuition ist eine Eingebung, ein spontanes geistiges Erfassen, eine plötzliche Erkenntnis. Intuition kann sein ein Geistesblitz, kann aber auch eine göttliche Inspiration sein. Es gibt die unterbewusste, instinktive Intuition, die bewusste Intuition und die überbewusste Intuition. Die instinktive Intuition kommt vom Unterbewusstsein, beruht auf Wahrnehmung und Erfahrung, die unterbewusst abläuft und dann einen Geistesblitz, eine Ahnung ins Bewusstsein bringt. Bewusste Intuition beruht auf bewusstem Abwägen, vorurteilsfreiem Analysieren, das dann zu einer plötzlichen geistigen Erkenntnis beruht. Überbewusste Intuition kommt, wenn der Geist ganz ruhig ist, ganz still ist. Überbewusste Intuition ist die Weisheit der Seele oder auch eine Eingebung Gottes.
 
In diesem [https://www.yoga-vidya.de/yoga/ Yoga] Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Intuition in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:
===Ähnliche Eigenschaften wie Intuition===
Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Intuition, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.
<mp3playerhtml5media> httphttps://tugenden.podspot.de/files/Intuition-Lexikon-der-Tugenden-Yoga-Vidya.mp3 </mp3playerhtml5media>
==Siehe auch==
==Multimedia==
===Wie man Intuition entwickelt===
<mp3playerhtml5media>httphttps://yoga-inspirationen.podspot.de/files/659-Wie-man-Intuition-entwickelt.MP3</mp3playerhtml5media>
===Vertrauen in die eigene Intuition entwickeln===
<mp3playerhtml5media>httphttps://sukadev.podspot.de/files/225_Vertrauen_entwickeln_Teil_12.mp3</mp3playerhtml5media>
===Wer bin ich? Was ist die Welt?===
<mp3playerhtml5media>httphttps://sukadev.podspot.de/files/14-was-ist-die-welt.mp3</mp3playerhtml5media>
===Satchidananda – deine Wahre Natur ist Sein, Wissen und Glückseligkeit===
<mp3playerhtml5media>httphttps://sukadev.podspot.de/files/20-satchidananda-sein-wissen-glueckseligkeit.mp3</mp3playerhtml5media>
[[Kategorie:Artikel von Swami Sivananda]]
[[Kategorie:Tugendgruppe 10 Klugheit, Bildung, geistige Fähigkeiten ]]
[[Kategorie:Ayurveda Temperament Vata ]]
[[Kategorie: DISG Grundtyp S - Stetig-Sozial ]]
[[Kategorie:Big 5 Persönlichkeitsmerkmal E1 Extraversion hoch]]
[[Kategorie:Big 5 Persönlichkeitsmerkmal N1 Neurotizismus-Labilität hoch]]
[[Kategorie:Yoga Sutra]]
[[Kategorie:Yoga Vidya Schulung Videoreihe]]
Änderungen – Yogawiki

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Intuition

7.671 Byte hinzugefügt, 20 Juli
keine Bearbeitungszusammenfassung
5.676
Bearbeitungen

Navigationsmenü