Hintergrundsgeschichte '''Vishwanath Mandir'''
Als [[Swami Sivananda]] nach Rishikesh kam und sich im Jahre 1924 in Swargashram niederließ, war der damalige Anblick des Ashram ein dichter Wald und die einzige Straße verlief entlang des Flussufers. Während seiner Tage intensiven [[Sadhana]]s verblieb er so gut es ging zurückgezogen. Doch seine majestätische, eindrucksvolle und somit magnetische Persönlichkeit zog viele [[Aspirant]]en an. Er kam zu diesem steilen Hügel und ging tief in den Wald und saß fast den ganzen Tag unter einem Bilva Baum. Die höchste Erfahrung ist nur möglich, wenn der Suchende die drei [[Gunas]] (Eigenschaften) transzendiert. Der Bilva Baum hat Blätter, von denen immer drei Stück zusammenhängen. Daher brachten viele Suchende dem Herrn symbolisch Bilva Blätter dar. Bei Shiva Pujas werden Bilva Blätter geopfert. Also begann er sein Sadhana mit der Darbringung von Bilva Blättern an einem bestimmten Platz, den er intuitiv besonders mochte. Man glaubt, dass in seinen vielen Stunden tiefer [[Meditation]] und [[Samadhi]] er die höchste Erfahrung an genau diesem Ort hatte. Nach einigen Jahren schenkte der König das Land der [[http://www.sivanandaonline.org/public_html/ Devine Life Society]]. So dachte Sivananda sich, dass es Gottes Wille sei, dass der Tempel genau dort errichtet werden sollte.
Es gab einen weiteren außergewöhnlichen Punkt. [[Gurudev ]] war eine extrem sensible, gütige und mitfühlende Person. Er wünschte sich aufrichtig ein frühes Ende des 2. Weltkrieges. Um also eine Friedensströmung auf der ganzen Welt zu verbreiten, begann er am 3. Dezember 1943 einen endlosen rund um die Uhr [[Kirtan ]] des Mahamantras [[Mahamantra]]s in der Bhajan Halle. Und weihte nur wenige Wochen später den Visvanatha Tempel, am 31. Dezember. Der moderne Heilige sorgte dafür, dass für den Weltfrieden dreimal täglich eine traditionelle Puja stattfand. Außerdem sprach er im täglichen Satsang Friedensgebete und machte Friedens Yajnas zu einem regelmäßigen Teil der Aktivitäten im Ashram.
===Pujas im '''Vishwanath Mandir'''===
Dieser außergewöhnliche Hintergrund des Tempels schuf wunderbare spirituelle Schwingungen. Obwohl dieser unorthodoxe Heilige für den Weltfrieden auf die traditionelle Puja zurückgegriffen hatte, inspirierten der Tempel und seine Puja die Anhänger so sehr, dass diese systematisch weitergeführt wurde. Mehr als 100 Anhänger verlangen täglich nach der Puja. Der Tempel öffnet morgens um 4 Uhr, die erste Puja beginnt um 5:45 Uhr. Während in der inneren Kammer des Tempels die Veda Mantras rezitiert werden, singen Anhänger in der Haupthalle das Mantra "[[Om Namah Sivaya]]" als Kirtan, auf eine liebliche und melodiöse Art und Weise, um die spirituellen Schwingungen und die Heiligkeit noch zu steigern.
===Feierlichkeiten im '''Vishwanath Mandir'''===
Die besonderen Tage verschiedenster Gottheiten werden im Tempel zelebriert. Die Puja am Mahasivaratri Tag, die die ganze Nacht andauert, zieht eine große Anzahl Anhänger an. Sri Krishna Jayanti und das spezielle 9-Tage Programm zu Sri Rama Jayanti sind weitere wichtige Feiern. Gelegentlich werden hier auch Reden über [[Srimad Bhagavatam]], Rezitationen Ramayanas[[Ramayana]]s, Akhandas (non-stop) Kirtans und weitere Veranstaltungen abgehalten. Die 9-tägige [[Devi Puja ]] und Vijaya Dasami Veranstaltungen, sowie Weihnachts- und Neujahrsfeierlichkeiten werden allerdings in der Bibliothekshalle durchgeführt. Und die jährliche 6-tägige Skanda Puja wird in der Bhajan Halle fortgesetzt.
===Tägliche Programmpunkte im Sri Viswanath Tempel===
Änderungen – Yogawiki

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche
1.644
Bearbeitungen

Navigationsmenü