'''Trickserei''' - was ist das? Wie geht man damit um? Trickserei ist die abwertende Bezeichnung für ein unseriöses, nicht korrektes, von vielen Tricks charakterisiertes Vorgehen. Trickserei ist typischerweise noch nicht Unehrlichkeit und Betrügerei. Mit kleinen Tricks kommt man zum gewünschten Resultat, ohne gegen geltendes Recht zu verstoßen. Allerdings gibt es manche Tricks, die schon ins Ungesetzliche übergehen. [[Selbst]] wenn es nicht gesetzeswidrig ist, hat Trickserei immer etwas Unmoralisches an sich. Wer Tricksereien begeht, mag kurzfristig Vorteile haben, mag auch kurzfristig von anderen bewundert werden. Aber es gilt: Wer einmal lügt, dem traut man nicht. Wer andere bei Tricksereien beobachtet, weiß, dass der andere einen auch austricksen könnte. Da ist man lieber vorsichtig und sucht sich jemand anderes für die Zusammenarbeit. Das Wort Trickserei kommt vom Substantiv Trick mit der Bedeutung Kunstgriff, Kniff, List. Das Wort Trick wurde im 18. Jahrhundert vom englischen Wort trick in die deutsche Sprache übernommen. Das englische trick bedeutete List, Kniff, Streich, Possen, Stich beim Kartenspiel, früher auch Betrug. Eventuell beruht das englische Wort trick auf dem altfranzösischen trichier, betrügen. Trichier, heute tricher, kommt wiederum vom Lateinischen tricari, Schwierigkeiten machen Ausflüchte suchen, vom Substantiv trica, Posse, Schwierigkeit, Ränke. Trickserei ist als etwas, das gegen [[Satya]]m und Asteya, im [https://www.yoga-vidya.de Yoga] die Sanskritbezeichnungen für Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit, widerspricht. Ob im Einzelfall Tricksereien besser sind als offene Gewalt bzw. massive Auseinandersetzungen oder Untergang eines Unternehmens, muss man vermutlich abwägen. Aber normalerweise sollte man auf Tricksereien verzichten. Ehrlich währt am längsten. 
[[Datei:Fuchs list.jpg|thumb|Der Fuchs ist ein Symbol der [[Schlauheit]], auch von Trickserei]]
 
Das Wort Trickserei kommt vom Substantiv Trick mit der Bedeutung Kunstgriff, Kniff, List. Das Wort Trick wurde im 18. Jahrhundert vom englischen Wort trick in die deutsche Sprache übernommen. Das englische trick bedeutete List, Kniff, Streich, Possen, Stich beim Kartenspiel, früher auch Betrug. Eventuell beruht das englische Wort trick auf dem altfranzösischen trichier, betrügen. Trichier, heute tricher, kommt wiederum vom Lateinischen tricari, Schwierigkeiten machen Ausflüchte suchen, vom Substantiv trica, Posse, Schwierigkeit, Ränke. Trickserei ist als etwas, das gegen [[Satya]]m und Asteya, im [https://www.yoga-vidya.de Yoga] die Sanskritbezeichnungen für Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit, widerspricht. Ob im Einzelfall Tricksereien besser sind als offene Gewalt bzw. massive Auseinandersetzungen oder Untergang eines Unternehmens, muss man vermutlich abwägen. Aber normalerweise sollte man auf Tricksereien verzichten. Ehrlich währt am längsten.
 
==Umgang mit Trickserei anderer==
'''Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz'''
 
Manchmal tricksen andere Menschen und du überlegst wie solltest du damit umgehen? Es gibt verschiedene [[Form]]en von Tricksereien, man könnte sagen, es gibt die rajassige Trickserei und es gibt die sattwige und tamassige Trickserei.
[[Sattwa]] heißt rein, [[Rajas]]sig bedeutet egoistisch, [[tamas]]sig heißt dunkel, man könnte auch sagen leidvoll oder betrügerisch. Es gibt die tamassige Trickserei, welche mit Gesetzesverstoß verbunden sein kann. Tamassige Trickserei kann bedeuten, man nutzt andere aus und widerspricht damit ethischen und anderen Gesichtspunkten. Diese Art von Trickserei sollte man nicht dulden, man sollte diese Art der Tricksereien bei der Polizei, bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige bringen. Tricksereien, die auch gegen Regeln in einer Firma verstoßen oder die gegen etablierte Prozeduren verstoßen und gleichzeitig unethisch sind, sollte man den betreffenden Stellen melden.
 
Aber es gibt auch rajassige Tricksereien, wo jemand die Regeln etwas weiter ausgelegt aber nicht betrügt. Diese rajassige Trickserei dient dazu, dass jemand einen Vorteil bekommt, aber eben ohne dass dies kriminell ist. Es gibt dann die sattwige Trickserei, wo man zum [[Wohl]] einer guten Sache Regeln etwas etwas umgeht oder Regellücken oder Regeln kreativ ausnutzt, eben nichts Kriminelles, nichts Verbrecherisches, zum Wohl einer guten Sache leichte Tricksereien macht. Also wenn man zum Beispiel weiß, als Mensch der in der Arbeitsagentur arbeitet, dort ist ein Mensch, der ist bedürftig und der will sich eine neue Arbeit suchen aber eigentlich kann man ihm jetzt eigentlich keine Hilfe zukommen lassen aber es gibt noch einen anderen Topf, aus dem geht das. Es gibt gute Möglichkeiten, dass wenn er eine bestimmte Schulung bekommt er dann einen einen Arbeitsplatz bekommt. Dann kann der Mitarbeiter der Arbeitsagentur mit kleinen Tricks noch legitim dem Menschen die Hilfe geben die er braucht, um sich dann selbstständig machen zu können beziehungsweise eine Arbeit zu finden. Also, es gilt, sattwige Tricksereien wert zu schätzen, bei rajassigen sollte man aufpassen und tamassige Tricksereien sollte man nicht dulden.
 
{{#ev:youtube|nk3pxLoSmvE}}
== Trickserei in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen==
Änderungen – Yogawiki

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Trickserei

2.373 Byte hinzugefügt, 13:32, 11. Aug. 2016
keine Bearbeitungszusammenfassung
3.286
Bearbeitungen

Navigationsmenü