Der Tag ist noch lang, du brauchst eigentlich eine Pause und dich plagt die Naschlust? Bevor du zum Schokoriegel greifst, probiere erst einmal die nachfolgende Übung. Forme deine Hände zum [[Mudra]], dann rolle zusätzlich die Zunge zum erfrischenden [[Sitali]]-Atem und wiederhole geistig das [[Chandra]]-Mantra. Wenn es danach nicht besser ist, kannst du immer noch naschen. Vermutlich ist es dann nicht mehr so dringend, weil du inzwischen besser drauf bist.
[['''[[Mahasirs Mudra]]''']] (Großes Kopf-Mudra)
Entspanne dich mit dieser Fingerhaltung, das bringt deinen Geist in Schwung. Hilft auch, wenn du dringend eine Idee brauchst.
Wirkungen: Kühlend; reduziert den Appetit, beruhigt [[Geist]] und harmonisiert außer Kontrolle geratene Energien. Diese Übung gibt dir Entspannung, Ruhe und Gleichmut. Sie ist auch gut, um den Körper zu kühlen und um ein übermäßiges Hungergefühl zu vermindern. Sie hilft, unruhige Energien zu harmonisieren. Nach den alten [[Hatha Yoga]]- Schriften wirkt sie sogar verjüngend.
'''[[Chandra]]'''-'''[[Mantra]]'''
Om Shri Chandraya Namaha
Änderungen – Yogawiki

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Appetitzügler

12 Byte hinzugefügt, 13:01, 22. Mär. 2013
Yogische Appetitzügler
1.644
Bearbeitungen

Navigationsmenü