Ungezügelte triebhafte Liebe kann jedoch sehr verletzend wirken. Ungezügelte triebhafte Liebe kann Menschen zu Sex mit Kindern, zu Vergewaltigung führen. Ungezügelte triebhafte Liebe kann auch den Partner anekeln. Ungezügelte triebhafte Liebe kann zum Fremdgehen führen und die feste Partnerbeziehung gefährden.
So ist es gut, triebhafte Liebe zu kanalisieren, zu sublimieren, z.B. durch eine Ehe, durch eine feste Beziehung. Es ist gut, dass beide Partner über ihre jeweiligen [[Wünsche]] und Grenzen sprechen. Aus triebhafter Liebe kann [[tiefe Liebe]], [[spirituelle Liebe]] werden. Wenn die [[Partner]] jedoch merken, dass sie irgendwie müde und [https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/energiearbeit/ energielos ] werden, ihnen Sex keinen [[Spaß]] mehr macht, können sie sich darauf verständigen, wieder triebhafte Liebe zu inszenieren. Es kann sogar hilfreich sein, wie Theater zu spielen, um erst mal auf den Geschmack zu kommen. Dann kann man sich den Trieben überlassen. Vorher sollte man jedoch unbedingt die Grenzen des jeweils anderen kennen - und ein Stopp-Signal ausmachen, an dem die Inszenierung tiebhafter Liebe angehalten wird. [[Nichtverletzen]], [[Ahimsa]], ist auch bei triebhafter Liebe das oberste [[Gebot]].
==Siehe auch==
Änderungen – Yogawiki

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Triebhafte Liebe

73 Byte hinzugefügt, 08:07, 11. Aug. 2014
keine Bearbeitungszusammenfassung
70.277
Bearbeitungen

Navigationsmenü