Tiefe Atmung ist sehr wohltuend. Sie gibt gute Gesundheit und langes Leben. Während der tiefen Atmung bleibt die eingeatmete Luft über eine lange [[Zeit]] in Kontakt mit dem Blut. Das Blut erhält mehr Sauerstoff und wird rein. Der Brustkorb dehnt sich aus. Wenn man regelmäßiges tiefes Atmen praktiziert, dehnt sich der Brustkorb dauerhaft aus. Die Lungen werden stärker. Die [[Stimme]] wird kräftig und geschmeidig.
Sitze in einer bequemen Sitzhaltung wie [[Sukha]] [https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/asanas-als-besonderer-schwerpunkt/ Asana], [[Siddha]] Asana, [[Padma]] Asana ([[Lotus]]). Halte den [[Kopf]], [[Nacken]] und den Oberkörper in einer geraden Linie. Atme tief durch beide Nasenlöcher ein. Dann halte den Atem an solange du kannst. Wiederhole geistig [[Om]]. Dann atme sehr langsam aus. Ruhe eine Weile aus. Dann wiederhole das Ganze. Die Einatmung, das Anhalten und die Ausatmung sind bequem. Du solltest nicht das [[Gefühl]] haben zu ersticken. Praktiziere die tiefe [[Atmung]] in einem gut durchlüfteten [[Raum]] oder draußen an der frischen Luft. Vermeide Kälte und Trockenheit.
Tiefe Atmung ist nützlich bei Lungenentzündung, Asthma, [[Müdigkeit]], Kopfschmerzen, [[Trägheit]] und Verstopfungen in der Nase. Durch die Art zu atmen und das [[Geräusch]], das dabei entsteht, kann der Arzt eine Krankheit erkennen. Sehr schnelle Atmung kann ein Zeichen für Lungenentzündung sein. Keuchen ist ein Zeichen für Asthma, schneller hechelnder Atem kommt durch [[Hysterie]].
Änderungen – Yogawiki

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Luft

93 Byte hinzugefügt, 12:39, 26. Jun. 2014
keine Bearbeitungszusammenfassung
70.254
Bearbeitungen

Navigationsmenü