'''Einheit''': Die [[Yogi]]s sagen, tief im Inneren sind wir alle eins - wir sind alle miteinander verbunden. Das höchste Ziel im [https://www.yoga-vidya.de/ Yoga] ist die [[Erfahrung]] der Einheit, denn [[Yoga]] trägt im [[Sanskrit]] die Bedeutung Einheit und [[Harmonie]]. Und das erfolgt mit uns selbst. Einheit und Harmonie bezieht sich aber nicht nur auf ein einzelnes Individuum, das sich von anderen getrennt oder mit anderen verbunden fühlen kann. Einheit und Yoga bezieht sich auf die [[Gesellschaft]] als Ganzes, auf die globale [[Welt]]kultur.
[[ Datei:Swami-Vishnu-devananda127.jpg|thumb|Swami Vishnu Devananda, der fliegende Swami.]] Denn nur wenn wir das allumfassende [[Bewusstsein]], dieses [[Brahman]], wenn auch nur für einen kurzen Moment, erfahren können, klassischerweise im Yoga oder der [https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/meditation/ Meditation], können wir auch [[Wert]]e wie [[Nächstenliebe]], [[Mitgefühl]] und [[Respekt]] gegenüber anderen Lebensanschauungen, [[Religion]]en, Kulturen und Nationen entwickeln.
==Einheit in Verschiedenheit==
Von Artikel von [[Sivananda|Swami Sivananda]]. Sie auch unter [http://www.dlshq.org/discourse/apr99.htm] [[Datei:Einheit Welt Hand Mensch Verbundensein MP900430643.JPG|thumb|Gemeinsam gestalten wir unsere Welt.]]
Stelle dir vor, es gäbe nichts als Protoplasma in diesem [[Universum]]. Alle [[Form]]en würden verschwinden. Alle [[Wesen]] sind aus einer Art von Materie erschaffen. [[Baum]], [[Mensch]], [[Hund]], Käfer und Moskito – sie alle haben dieselbe Zellsubstanz (Protoplasma). Protoplasma ist eine Form der Materie, in welche das [[Leben]] eingesetzt ist. Es ist eine homogene, formlose Substanz, die die physische Grundlage für das Leben schafft, ausgestattet mit einem Zusammenziehungsvermögen und einer chemischen Anordnung, verwandt mit der von Eiweiß.
Der Faden, der alles zusammenhält ist ein und derselbe. Du kannst dir auch vorstellen, dass es nichts gibt als [[Energie]] oder [[Geist]] in diesem Universum. Der Student auf dem [[Weg]] des [https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/jnana-yoga-philosophie/ Jnana Yogas] denkt, dass es nur einen Faden reinen [[Bewusstsein]]s gibt. [[Krishna]] spricht in der [[Bhagavadgita]] VII.7 zu [[Arjuna]]: "Alles hängt an Mir wie die Perlen am Faden."
Hinter [[Name und]] und Form steht das universelle Leben, das verhüllte [[Brahman]], der immanente [[Gott]]. Versuche, diese [[Wirklichkeit]] hinter der Form zu erfühlen. Verachte nicht die Kleinstlebewesen. Dasselbe Leben das in dir pulsiert, pulsiert in Ameisen, Hunden, [[Elefant]]en und in allen Wesen. Erkenne deine Gleichheit und [[Verbundenheit]] mit allen Wesen. Der Unterschied liegt nur in der Gestalt. Alles ist Gott oder [[Saguna Brahman]]. Sieh dir einen [[Baum]] an, einen Busch, einen Hund, eine [[Katze]] und bemühe dich, hinter dem Schleier der Gestalt das [[Bewusstsein]] dahinter zu erkennen. Wenn du das eine Zeit lang versuchst, wirst du unbeschreibliche [[Freude]] erfahren. Aller Hass wird dich verlassen. Du entwickelst kosmische [https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/liebe/ Liebe] und erfährst die Einheit des Bewusstseins. Das wird eine einzigartige [[Erfahrung]] sein und schließlich zur [[Vedanta|Vedantischen]] [[Erkenntnis]] der Einheit führen. Das Leben ist allem gemeinsam, [[Pflanze]]n, Tieren und [[Mensch]]en. Was haben [[Sonne]], [[Mond]], [[Stern]]e, [[Tier]]e und [[Mensch]]en gemeinsam? [[Sein]]. Ein Baum ist. Sein ist der [[Sat]] [[Aspekt]] von [[Sat-Chit-Ananda]] Brahman.
Scheinbare Unterschiede erscheinen nur in Körper und Geist. Unterschiede erscheinen in Farbe und Meinung. Der [[Atman]] in allem ist derselbe. Ein Dieb, eine Prostituierte, ein Müllmann, ein [[König]], ein Gauner, ein [[Heilige]]r, ein Hund, eine Katze, eine Ratte – allen wohnt derselbe Atman inne. Beachte die falsche Unterscheidung, erkenne die Essenz der Wesen.
Oh [[Sohn]] des Nektars, sieh das eine Selbst in allem. Wiederhole mental das [[Mantra]]: "OM [[Eka]] Sat-Chit-Ananda Atma" wann immer du eine Gestalt wahrnimmst. Negiere die Illusion von Name und Form und werde eins mit der dahinterliegenden unsterblichen Essenz. Diene allen durch [[Atma Bhava]]. Verneine alle illusorischen Unterschiede. Vernichte Trennung. Vernichte Abneigung und Vorurteile. Verbinde dich mit allen. Nimm alle auf. Umarme alle. Teile was du hast mit allen. Sei nie untätig. Führe ein aktives [[Leben]], doch sei im Geiste stets ruhig, so wirst du ein praktizierender [[Vedanta|Vedantin]]. Ehre sei solchen praktizierenden Vedantins. Mögen sie Freude, Frieden und Liebe ausstrahlen. Mögen sie Fackelträger der Wahrheit, des göttlichen [[Licht]]es und der göttlichen Herrlichkeit sein. Mögen sie praktischen Vedanta durch ihr beispielhaftes Leben ausdrücken.
 
{{#ev:youtube|g1ZGv45XMWk}}
Weder Täuschung noch Leid kennt der Weise, der erkannt hat, dass alle Wesen das eine Selbst sind, denn es gibt für ihn kein zweites. Solch ein Weiser ist wahrlich Brahman Selbst. Wenn alles als Brahman erkannt ist, gibt es nichts außer Brahman. Das ist es was die [[Sruti]] betont "Alles, wahrlich, ist Brahman. Es gibt keine Verschiedenheit."
Ich wiederhole nochmals, um alles in deinem Geist zu verfestigen. Es gibt keine Welt. Du bist nicht dein Körper, du bist der alldurchdringende Atman. Du bist nicht der Handelnde ([[Akarta]]) Du bist der stille Zeuge ([[Sakshi]]). Die [[Indriya]]s vollziehen ihre [[Dharma]]s. Atman ist überall. Fühle die dir innewohnende [[Intelligenz]]. Wenn du eine Frucht siehst, sprich: "Das ist [[Eka Atma]]". Sieh die [[Essenz]] aller Gestalten. Verwerfe die äußere Hülle und die Illusion der Erscheinung. Das führt zu [[Bahir Nirvikalpa Samadhi]]. Es gibt keinen Grund, die [[Auge]]n zu verschließen. Für dieses [[Sadhana]] sind weder [[Asana]]s noch ein Raum nötig. Dieses Sadhana ist passend für die Menschen mit Intelligenz. Es ist ein Werk, das mit [[Jnana]] verbunden ist. Das Licht des Selbstes von [[Para Brahman]] erstrahlt als Geist und [[Universum]]. Die Welt ist nichts außer Bewusstsein. Die Welt ist ein langer [[Traum]]. Ich habe dir die Grundlagen des [[Vedanta]]s oder [[Jnana Yoga]]s in einer Nussschale dargestellt. Verdaue es. Nimm es auf. Verinnerliche es. Verkünde es überall. Werde furchtlos. Strahle als Brahman. Bewege dich mutig, mein lieber [[Jyoti]]. Erfreue dich stets am Sat-Chit-Ananda Atman in dir.
 
==Videos zum Thema Einheit==
 
'''Meditation zur Erfahrung von Einheit'''
 
{{#ev:youtube|g1ZGv45XMWk}}
 
'''Advaita Vedanta - die Philosophie der Einheit'''
{{#ev:youtube|9_xbTiJHoSk}}
*[http://mein.yoga-vidya.de/profiles/blogs/einheit-in-verschiedenheit-1 Einheit in Verschiedenheitvon Sukadev Bretz]
*[http://mein.yoga-vidya.de/profiles/blogs/shiva-shakti-yantra-einheit-in-der-dualit-t-unity-in-duality Brahman-Yatra / Einheit in der Dualität - Unity in Duality]
*[httphttps://wwwblog.yoga-vidya.de/de/service/blog/ayurveda-das-ewige-wissen-um-einheit/ Ayurveda – Das ewige Wissen um Einheit]
*[http://mein.yoga-vidya.de/profiles/blogs/einheit-mit-gott-bhg-xv-2 Einheit mit Gott – BhG XIV.2]
==Seminare==
*===[https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/karma-yoga/ Karma Yoga]===<rss max=52>https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/karma-yoga/?type=2365</rss>===[https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/indische-schriften/ Indische Schriften]===<rss max=2>https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/indische-schriften/?type=2365</rss>===[https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/meditation/ Meditation]===<rss max=2>https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/meditation/?type=2365</rss>
==Multimedia==
===Yoga heißt Einheit und Harmonie===
<mp3playerhtml5media>httphttps://yoga-inspirationen.podspot.de/files/1174._Yoga_heisst_Einheit_und_Harmonie.MP3</mp3playerhtml5media>
===Einheit versus Trennung===
<mp3playerhtml5media>httphttps://yoga-inspirationen.podspot.de/files/556-vortrag_yoga_vs_trennung_sukadev.MP3</mp3playerhtml5media>
===Die natürliche Einheit – HYP.II.74===
<mp3playerhtml5media>httphttps://yoga-inspirationen.podspot.de/files/147_Hathayoga_Pradipika_2_Kap._74.MP3</mp3playerhtml5media>
===Einheit des Bewusstseins – Liebe als Weg – Viveka Chudamani – 11. Teil===
<mp3playerhtml5media>httphttps://sukadev.podspot.de/files/VC11_einheit-des-bewusstseins.mp3</mp3playerhtml5media>
===Die Einheit von Geist und Selbst – HYP.IV.5===
<mp3playerhtml5media>httphttps://yoga-inspirationen.podspot.de/files/199_Hathayoga_Pradipika_4_Kap._5.MP3</mp3playerhtml5media>
===Gott Krishna will uns zur Einheit führen===
<mp3playerhtml5media>httphttps://yoga-inspirationen.podspot.de/files/1171._Krishna_-_Gott_ist_Geheimnisvoll.MP3</mp3playerhtml5media>
===Höchstes Ziel ist Einheit===
<mp3playerhtml5media>httphttps://yoga-inspirationen.podspot.de/files/22_Hoechstes_Ziel_ist_Einheit.MP3</mp3playerhtml5media[[Kategorie:Sanskrit]][[Kategorie:Glossar]][[Kategorie:Indische Schriften]][[Kategorie:Philosophie]][[Kategorie:Artikel von Swami Sivananda]]
Änderungen – Yogawiki

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Einheit

1.774 Byte hinzugefügt, 11:23, 26. Mai 2018
K
Textersetzung - „hhtml5media“ durch „html5media“
221.804
Bearbeitungen

Navigationsmenü