Karma Nishtha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Karma Nishtha ist jemand der gut verankert ist in der Ausführung von Karma. Karma kann sich auf Rituale beziehen. In diesem Kontext ist ein Karma Nishtha derjenige, der religiöse Rituale wie Puja, Arati, Yajna gut ausführen kann und sie auch regelmäßig ausführt.

Schönes Symbol für Meditation

Karma bezieht sich aber auch auf uneigennützigen Dienst. Wer uneigennützigen Dienst ausführt, das ganz von selbst tut, ohne sich zu identifizieren, gleichmütig in Erfolg und Misserfolg, der dabei geschickt handelt und viel Gutes bewirkt, der ist ein Karma Nishtha.

Karma Nishtha कर्मनिष्ठ karmaniṣṭha Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Karma Nishtha, कर्मनिष्ठ, karmaniṣṭha ausgesprochen wird:


Karma Nishtha कर्मनिष्ठ karmaniṣṭha Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Karma Nishtha, कर्मनिष्ठ, karmaniṣṭha ausgesprochen wird:

Sukadev über Karma Nishtha

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Karma Nishtha

Ein Karma Nishtha ist jemand, der gut verankert ist im Karma. Was heißt jetzt Karma Nishtha genau? Karma Nishtha hat eine Doppelbedeutung. Karma Nishtha ist zum einen jemand, der gut etabliert ist, gute Rituale auszuführen. Karma hat als eine der vielen Bedeutungen Rituale, rituelle Handlungen. Ein Karma Nishtha ist jemand, der weiß, wie man gute Handlungen ausführt. Also Pujas, Gottesverehrungen, Yajnas, Feuerrituale und andere Rituale, Agnihotra, Homa, Havans, das sind alles Feuerrituale, Arati usw.

Karma Nishtha ist jemand, der die verschiedensten heiligen Handlungen ausführt und sie gut ausführen kann. Das ist eine Bedeutung von Karma Nishtha. Karma Nishtha ist aber auch jemand, der sich im Karma auskennt, jemand, der Gutes bewirkt, Gutes tut, der sich um die Konsequenzen seiner Handlungen bewusst ist, der bewusst auf das verzichtet, was anderen schadet und bewusst das tut, was anderen hilft. Ein Karma Nishtha kennt auch die Schriften, ist jemand, der weiß, was in welcher Situation zu tun ist und wirklich das Rechte tun will. Auch das ist ein Karma Nishtha, der also um das Gesetz von Ursache und Wirkung weiß und weiß, welche Handlung zu welchen Wirkungen führt und deshalb natürlich gute Handlungen ausführt.

Die dritte und höchste Bedeutung von Karma Nishtha ist jemand, der den Weg des Karma Yoga geht, also jemand, der uneigennützig dient, sich engagiert, wirkt und dabei alles Gott darbringt und sich mit nichts identifiziert. Verhaftungslos handeln, verhaftungslos dienen, Gutes bewirken, ohne am Ergebnis zu hängen und ohne Früchte zu erwarten für das, was man tut, das sind Kennzeichnen einen Karma Nishtha im Bhagavad Gita Sinne und damit im höchsten Sinne.

Also, Karma Nishtha – jemand, der fest verankert ist in guten Handlungen. Karma Nishtha – jemand, der ein Experte ist, Rituale gut auszuführen. Und im Höchsten, Karma Nishtha – jemand, der den Weg des Karma Yoga geht, sich engagiert, Gutes tut, Gutes bewirkt, dabei verhaftungslos ist, nicht an den Ergebnissen hängt, gleichmütig ist in Erfolg und Misserfolg und keine Belohnung für seine Handlungen erwartet. So ist es gut, ein Karma Nishtha zu werden und auch ein Brahma Nishtha. Vielleicht hast du den Ausdruck "Brahma Nishtha Guru" gehört, ein Brahma Nishtha Guru ist ein Meister, der fest etabliert ist in der Erkenntnis von Brahman.

Swami Sivananda über Karma Nishtha

Aus Swami Sivanandas Buch Practice of Karma Yoga.

Der Seher der Isavasya Upanishaden erläutert in der ersten Sloka die Methode, in Jnana Nishtha einzugehen. Die Sloka bedeutet: „All dies, beweglich und unbeweglich, wohnt Gott inne. Entsage den Namen und Formen. Entsage den sinnlichen Genüssen und genieße atmische Wonne. Erfreue dich nicht am Wohlstand anderer.“ Dies ist der Weg des Nivritti Marga für Sannyasins.

In der zweiten Sloka beschreibt er Karma Nishtha für Familienmenschen, die nicht in der Lage sind, den Weg des Verzichts über Sannyasa zu gehen.

"Kurvanneveha karmani jijeevishechchatam samah
Evam tvayi nanyathetosti na karma lipyate nare."
„Sollte jemand hundert Jahre auf dieser Erde zu leben wünschen, so sollte er Karma Yoga während seines Lebens tun.
Während du so als Mensch lebst, gibt es keinen anderen Weg als diesen, damit Karma nicht an dir haftet.“
Volunteer Freiwilligkeit.jpg

Die Narayana Upanishade sagt: „Am Anfang wurden diese beiden Wege gelegt – der Weg durch Karma und der Weg durch Sannyasa. Letzterer besteht aus der Entsagung der dreifachen Wünsche nach Ehefrau, Sohn und Reichtum.“ In der Taittiriya Upanischade steht auch: „Der Verzicht (Nyasa) ist sicher zu bevorzugen.“ In der Bhagavad Gita sagt Krishna über Karma Nishtha und Jnana Nishtha folgendes:

"Lokesmin dvividha nishtha pura prokta mayaanagha
Jnanayogena sankhyaanaam karmayogena yoginaam."

„In dieser Welt gibt es einen zweifachen Weg, wie ich bereits sagte, Oh Sündenloser: den Yoga des Wissens der Sankhyas und den Yoga der Tat.“ Hier bedeutet Sankhya Yoga Vedanta und nicht die Philosophie des Kapila Muni. Bhagavan (Der Erhabene) Vyasa teilte seinem Sohn nach langer Diskussion seine feste Überzeugung mit: „Dieses nun sind die zwei Wege, auf denen die Veden basieren. Beide Wege – der eine der zu Karma führt und der andere der von Karma wegführt – wurden erklärt, usw.“

"Nishtha" bedeutet vollkommene Verehrung und Festhalten an seinen Idealen. Es gibt hier kein Schwanken und keine Bewegung im Geist. Der Karma Nishtha Yogi hat die feste, unerschütterliche Überzeugung, dass sein Nishtha ihn ans Ziel und zur höchsten Wonne führen wird. Er versenkt sich im Karma. Er ist von Karma absorbiert. König Janaka hatte sein Nishtha im Karma Yoga. Sri Mahatma Gandhi war ein Karma Nishtha Yogi. Er wich nie von seinem Ideal ab. Er war fest in seinem Nishtha verankert. Nishtha ist das Geheimnis des Erfolgs. Erst dann kann man mit ganzem Herzen, Geist und Verstand die anstehende Aufgabe angreifen. Scheitern ist auf fehlendes Nishtha zurückzuführen. Nishtha entwickelt Willensstärke. Nishtha verhilft zu schnellem Wachstum und rascher Evolution. Nishtha beseitigt Hindernisse auf dem Weg zur Verwirklichung.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Karma Yoga

17.03.2019 - 22.03.2019 - Yoga zum halben Preis
Raus aus dem Alltag, rein in die indische Ashramatmosphäre! Yoga Urlaub zum kleinen Preis – hier kannst du dein Budget schonen und gleichzeitig ganzheitlichen Yoga kennen lernen und praktizieren…
Marcus Graupner,
17.03.2019 - 22.03.2019 - Karma Yoga Intensiv: Frühjahrsputz
Du kannst kostenfrei alle Facetten des ganzheitlichen Yoga kennen lernen und vertiefen, und dabei deine überschüssige Energie in der gründlichen Reinigung des Hauses ausleben. Nach dem Morgensat…
Sattva-Team,

Indische Schriften

05.04.2019 - 07.04.2019 - Meditationen aus dem Vijnana Bhairava Tantra
Sri Vijnana Bhairava Tantra ist ein praktischer historischer Text für die Meditation - ein Gespräch zwischen Shiva und Parvati über die Meditations Praxis. Darin werden 112 Meditations Techniken…
Dr. Nalini Sahay,
07.04.2019 - 12.04.2019 - Themenwoche: Mahamantra Meditation und Geschichten aus der Srimad Bhagavatam
Hochspirituelle Tage ganz in der Krishna Energie erwarten dich. Meditiere mit dem Mahamantra und lausche Geschichten aus der heiligen Schrift der Srimad Bhagavatam. Offen für alle. Mehr Infos sieh…
Ram Baba Monti,

Multimedia

Karma Yoga – Dienen mit Liebe

Karma Yoga – enthusiastisch, verhaftungslos dienen

Spirituelle Entwicklung – Teil 13: Karma Yoga

Bhakti, Jnana, Karma und Raja Yoga als Wege zur Vollendung

Karma Yoga – verhaftungslos handeln

Zusammenfassung der Bhagavad Gita Kap.5 “Yoga der Befreiung des Karma”

Verhaftungsloses Handeln erntet kein Karma – BG.XVIII 12

Ausarbeitung von Karma

Das Karma-Gesetz ist mächtiger als dein Ego – BG.XVIII 60

Dienen und Karma Yoga