Yogaferien

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meditation Frau Strand.jpg

Erfahre hier über Yogaferien und warum sie ideal sind für Entspannung, spirituelle Erneuerung, für Regeneration und Erholung. Erfahre auch über die Herkunft des Begriffs "Ferien" aus dem Lateinischen, und wie das Konzept der Ferien überhaupt Teil der heutigen modernen Gesellschaft geworden ist. Das Interessante dabei ist, dass Yogaferien die verschiedenen alten Konzepte der Ferien miteinander verbindet. Ein kleiner Hinweis: Vom lateinischen Wort "feriae" stammen die deutschen Wörter Feier, Feiertag und Ferien ab. Auf gewisse Weise verbinden Yogaferien all diese Bedeutungen in sich.

Yogaferien - ideal für Entspannung, spirituelle Erneuerung, für Regeneration und Erholung

Yoga an den Externsteinen bei Bad Meinberg

Yogaferien sind ideal, ideal für den Menschen, der sich entspannern will, der sich wirklich regenerieren will, der sich wirklich erholen will. Yogaferien sind auch für die spirituelle Regeneration ideal. Was heißt überhaupt das Wort Ferien? Ferien stammt ursprünglich vom lateinischen Wort "Feriae". Feriae heißt ursprünglich Festtage. Im Mittelalter und der frühen Neuzeit unterschied man zwischen einer Reihe von verschiedenen Festtagen. Es gab die sogenannten "feriae sacrae" und "feriae profanae". Das heißt die heiligen Ferien- und die profanen Ferientage. Es sind insbesondere Feiertage. Zum Beispiel gibt es die Feiertage des Christentums, wie Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Christi Himmelfahrt. Und es gibt andere Feiertage, die profanen Feiertage, wo das normale Leben ruhte, zum Beispiel Kaiserkrönung an oder auch Gerichtstage Vertragsverhandlungen usw.

Es gibt also verschiedene Arten von sogenannten geschäftsfreien Tagen und das waren ursprünglich die Ferien. Später hat sich dann Ferien weiter entwickelt, nämlich zur Erholung und dann geht es noch weiter, dass man heute die schulfreien Zeiten als Ferien bezeichnet. Aber man spricht auch von Ferien als Urlaub und in dieser Hinsicht gibt es auch Yogaferien, und Yogaferien verbinden diese verschiedenen Aspekte des Ursprungsbegriffs Ferien.

Zum Einen, sind es "heilige" Ferien, wenn du Yogaferien machst. Insbesondere bei Yoga Vidya gehört spirituelle Praxis dazu. Yogaferien heißt bei Meditationen mitzumachen, bei Mantrasingen, heißt Vorträge über Spiritualität zu hören, heißt in der Natur tiefe Erfahrungen zu machen. Yogaferien bei Yoga Vidya heißt immer auch und Spiritualität, heißt immer auch in Kontakt zu kommen zu etwas Heiligem. Was auch immer du darunter verstehen magst. Yogaferien heißt aber auch dass du Abstand nimmst vom normalen Alltag, du nimmst Abstand von deinem normalen Beruf, von deinen normalen Verpflichtungen. So sind Yogaferien auch durchaus profane Ferien, einfach für dich selbst, sich regenerieren und entspannen. Yogaferien sind in diesem Sinne große Möglichkeiten für Erholung, sind in diesem Sinne großartig, um dich zu regenerieren.

Noch etwas zum Wort Ferien. Im Jahr 1521 wurde das Wort Ferien in der Reichsordnung unter geschäftsfreie Tage aufgeführt, sagt Wikipedia. Ab 1749 mit der Einführung der Schulferien, werden auch unterrichtsfreie Tage als Ferien bezeichnet und vom Ende des 19. Jahrhundert an wird das Wort "Ferien" auch Synonym mit Urlaub für die Arbeitsunterbrechung der angestellten Arbeiter verwendet. Das Wort "Urlaub" übrigens, stammt vom mittelhochdeutschen "Urolob", die Erlaubnis zu gehen, die Erlaubnis, Abschied zu nehmen.

So ist Urlaub, also die Erlaubnis vorübergehend von seinem Arbeitsplatz weg zu gehen. In diesem Sinne, Yogaurlaub ist unterrichtsfreier Tag, und es ist auch die Arbeitsunterbrechung der angestellten Arbeiter. So sind Yogaferien wunderbare Gelegenheiten sich zu regenerieren, in einer Zeit, wo man vielleicht frei hat von Universität oder Schule, frei hat von seiner Arbeit. Indem es Yogaferien sind und nicht irgendwelche Ferien, sind es sinnvolle Ferien, regenerierende Ferien und auch heilige Ferien.

Mehr über Yoga Vidya

Siehe auch

Weblinks