Sambodhana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sambodhana (Sanskrit: सम्बोधन sambodhana adj. u. n.) erweckend; das Innewerden, Bemerken; Erkennen; das Aufmerksammachen, Erinnern; das Anrufen, Zuruf; (Grammatik:) Vokativ, die Endungen des Vokativs.

Inhaltsverzeichnis

Der Vokativ

Im Sanskrit gibt es (analog zum Lateinischen und Altgriechischen) einen speziellen Anrufungs- oder Anredefall, den Vokativ. Dieser unterscheidet sich in seiner Form vom Nominativ, dem ersten Fall (Prathama). Bei männlichen und sächlichen Substantiven (Naman), deren Stamm auf ein kurzes -a auslautet, ist der Vokativ identisch mit der Wörterbuchform bzw. Stammform (Pratipadika).

Im Folgenden einige Beispiele (dabei steht zuerst die Wörterbuch- bzw. Stammform des Wortes, dann der Nominativ, zuletzt der Vokativ):

Stammform siehe Genus im Sanskrit Bedeutung Nominativ Bedeutung Vokativ Bedeutung
puruṣa Purusha Maskulinum (m.) Mann puruṣaḥ der Mann puruṣa he Mann!
kanyā Kanya Femininum (f.) Mädchen kanyā das Mädchen kanye he Mädchen!
sukha Sukha Neutrum (n.) Freude sukham die Freude sukha oh Freude!
agni Agni m. Feuer agniḥ das Feuer agne oh Feuer!
devī Devi f. Göttin devī die Göttin devi oh Göttin!
madhu Madhu m. Frühling madhuḥ der Frühling madho oh Frühling!
vadhū Vadhu f. Frau madhuḥ die Frau vadhu he Frau!
rājan Rajan m. König rājā der König rājan oh König!
yogin Yogin m. Yogi yogī der Yogi yogin oh Yogi!
pitṛ Pitri m. Vater pitā der Vater pitar oh Vater!
mātṛ Matri f. Mutter mātā die Mutter mātar oh Mutter!


Siehe auch