Moses

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mose(s), jüdischer Prophet, vermutlich 13. Jahrhundert, wichtigste Persönlichkeit in der jüdischen Bibel bzw. dem christlichen Alten Testament. Nach ihm sind die 5 Bücher Moses benannt. hebräisch ‏מֹשֶׁה‎ Mošeh; griechisch Μωυσῆς, Μωσῆς Mō(y)sēs; arabisch ‏مُوسَى‎ Mūsā. Nach biblischer Überlieferung führte der Prophet Moses als von Gott Beauftragter das Volk Israel aus der ägyptischen Sklaverei auf einer vierzig Jahre währenden Wanderung in das gelobte Land.

Swami Sivananda über Moses

Swami Sivananda schreibt im Buch "Lives of Saints":

Die schnell wachsende Bevölkerung Ägyptens bereitete den Ägyptern große Sorge, so dass der Pharao anordnete, dass jeder von einer hebräischen Frau geborene Sohn nach der Geburt getötet werden sollte. Eine levitische Frau, die um das Leben ihres neugeborenen Sohnes fürchtete, versteckte diesen für 3 Monate, und als sie dies nicht länger konnte, flocht sie ihm ein Körbchen aus Binsen, in das sie das Baby legte. Dann platzierte sie das Körbchen am Flussufer. Die Tochter des Pharaos fand das Baby, als sie dort baden ging und empfand Mitleid. Sie entschied den Jungen zu adoptieren und nannte ihn Moses.

Moses wuchs im Haushalt des Pharaos auf, aber die Loyalität zu seinem eigenen Volk war unerschütterlich. Eines Tages, als er draußen zusah, wie die Hebräer für ihre ägyptischen Meister arbeiten mussten, sah er wie ein Ägypter einen der Hebräer grausam schlug. Moses tötete den Ägypter und vergrub dessen Körper im Sand, aber der Pharao hörte davon und so musste Moses fliehen. Er ging ins Land Midian, wo er als bescheidener Schafhirte lebte und Zipporah heiratete, eine der Töchter des Priesters. In diesem Land, am Fuße eines rauen, bedrohlichen Berges, sprach Gott aus einem brennenden Busch zu Moses. Er befahl Moses die Kinder Israel aus ihrer Gefangenschaft in Ägypten herauszuführen. Daher kehrte Moses nach Ägypten zurück, wo er mit Hilfe seines Bruders Aaron den Pharao bat, ihr Volk gehen zu lassen. Doch der Pharao lehnte ab, und so offenbarte sich Gott auf verschiedene wunderbare Arten, um ihre göttliche Absicht zu beweisen, und schließlich gab der Pharao nach.

Sie waren noch nicht weit gekommen, als der Pharao seine Meinung änderte und entschied, sie zu verfolgen, aber Gott befahl Moses seine Hand auszustrecken, was er auch tat, und das Rote Meer teilte sich, damit die Israeliten es durchqueren konnten. Danach ließ Moses das Wasser zurückkehren, was die verfolgenden ägyptischen Armeen ertrinken ließ.

Drei Monate nach ihrer Flucht kamen sie an den Berg Sinai. Hier, an den Berghängen, wo Moses zur Meditation hinging, gab Gott ihm die Zehn Gebote, die in zwei Steintafeln gemeißelt waren und deren Grundsätze des Glaubens seitdem von den Kindern Israel befolgt werden. Gemäß den Anweisungen des Herrn bauten Moses und das Volk eine goldbeschichtete Bundeslade aus Akazienholz für die beiden Steintafeln. Sie trugen die Lade auf ihrer Reise mit sich.

Moses und die Kinder Israel wanderten für 40 Jahre lang durch die Wildnis, ehe sie sich im Gelobten Land niederließen. Moses, nun ein alter Mann, jedoch nicht an Geist und Fähigkeiten, kam selber nicht mit ins Land.

Nachdem er seinem Volk die finalen Unterweisungen gegeben hatte, die den Hauptteil des Buches Deuteronomium aus dem Alten Testament ausmachen, segnete Moses sie ein letztes Mal und stieg auf einen Berg zehn Meilen von der Mündung des Jordan entfernt, und mit Blick auf das Panorama des Landes Israel, starb dieser große Prophet und Diener Gottes. Moses ist in der Geschichte Israels als Gesetzesgeber und vorbildliches Oberhaupt bekannt.

(Artikel entnommen aus Swami Sivananda: Lives of Saints, Sivananda Ashram, Divine Life Society)

Siehe auch