Mittelmäßigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mittelmäßigkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Mittelmäßigkeit ist das was mittelmäßig ist. Heutzutage wird Mittelmäßigkeit meist als negativ angesehen. Wenn aber alle die besten sein wollen, dann ist das eine unglaubliche Hetzerei. Die alten Griechen hielten die Goldene Mitte, das Mittelmaß, für sehr erstrebenswert. Auch Buddha sprach von dem "Middle Path", dem Mittelpfad, dem Mittelweg. Auch Krishna empfiehlt in der Bhagavad Gita, dass man weder zu viel noch zu wenig ruhen sollte, weder zu viel noch zu wenig essen sollte.

Fleiß, ein Gegenpol zu Mittelmäßigkeit

Bei den meisten Dingen im menschlichen Leben ist Mittelmaß, Mittelmäßigkeit, oft das Beste. So erstrebt man in einer Yogastunde auch nicht, der Beste zu sein. Vielmehr macht man das, was man machen kann, bewusst und mit Genuss. Es gibt vielleicht ein paar Gebiete in seinem Leben, bei denen man nicht mit Mittelmäßigkeit zufrieden sein sollte. So hat man etwas, wo man nach Exzellenz strebt, vieles, wo Mittelmäßigkeit voll ausreicht - und manches was einen demütig hält, weil man da noch nicht mal mittelmäßig ist.

Lob der Mittelmäßigkeit

Arbeitsplatz Team Diskussion Gespräch.jpg

Heuzutage will jeder will das Beste

Heutzutage muss alles sehr gut sein. Angenommen du liest mal Stellenanzeigen, in der Zeitung oder irgendwo im Internetportal, es scheinen nur die absoluten Koryphäen gesucht zu werden. Die Menschen müssen engagiert sein, teamfähig, sie sollen außergewöhnliches leisten und die Firmen sind alle exzellent und wollen das außergewöhnliche. Was macht eigentlich der größte Teil der Menschheit? Soll sie arbeitslos werden?

Oder, man will natürlich nur das allerbeste, das beste Smartphon und die beste Kleidung und das beste dieses und jenes. Der moderne Mensch ist gerade zu besessen von Leistungsanspruch und auch von Anspruchsdenken selbst, also Leistungsdenken und Anspruchsdenken.

Gut genug, - ist gut genug

Man will top sein, man will das Beste bekommen und beides setzt den Menschen stark unter Stress. In den meisten Fällen ist gut genug, - gut genug. Es gibt ja dieses berühmte Pareto Prinzip auf eine Weise angewendet heißt es: "In 80% der Fälle, reicht 80% der Qualität und dafür ist 20% der Anstrengung ausreichend" Bei den meisten Fällen ist es am klügsten, du suchst nicht nach dem Allerbesten sondern was gut genug ist - das ist gut genug. In meinem Buch „Der Königsweg zur Gelassenheit“ habe ich das die Minimaxtechnik für Gelassenheit genannt, gut genug - ist gut genug.

Wenn du irgendwo, z.B. irgendeinen Parkplatz brauchst, dann nimm den erstbesten, suche nicht den allerbesten Parkplatz sondern suche der erstbesten und dann hast du vielleicht ein bisschen mehr zu gehen. Oder angenommen du gehst in einen Naturkostladen und da stehen 26 tolle Marmeladen, guck vielleicht kurz was drin ist und dann nimm eine Marmelade die irgendwie gut genug ist. Oder wenn im Naturkost Supermarkt 26 Tofuprodukte drin sind: nicht überlegen was ist das allerbeste, nimm etwas was die Kriterien in etwa erfült. Oder auch wenn du selbst irgendwo bist,- du musst nicht überall der beste sein, die Mehrheit der Fälle ist ausreichend und ausreichend ist ausreichend.

Für die Mehrheit reicht das Mittelmaß

Für die Mehrheit der Dinge reicht der Mittelmaß. Es ist gut, wenn jeder in einem bestimmten Gebiet außergewöhnlich gut ist. Und jeder Mensch ist in einem Gebiet außergewöhnlich gut, oder in zwei, drei oder fünf. Aber in der Mehrheit der Zeit reicht Mittelmas aus.

Ich bin Leiter eines Ashrams und es gibt manche Dinge die ich mittelmäßig gut mache. Ich kann schnell tippen aber nicht sehr schnell, - mittelmäßig heißt, wenn ich eine Bürokraft wäre: ist das ok,- ich muss jetzt nicht schneller tippen als alle anderen. Letztlich bei diesen Videos die ich jetzt mache sind es jetzt die allerbesten Videos, wenn ich mich auf jedes Video lange vorbereiten würde, vielleicht könnte ich ein Skript schreiben, erstmal Proben und dann alles auswendig lernen und dann noch die Inspiration holen und dann hätte ich noch den Tontechniker, eine Kamerafrau und jemand wird noch alles überprüfen und jemand wird noch neben der Kamera stehen und zusätzlich mir zunicken und dann könnte ich noch ein Kosmetiker haben usw., dann gäbe es vielleicht ein paar tolle Videos aber so gibt es hoffentlich auch viele tolle Videos, hoffentlich sind sie ausreichend gut.

Ausreichend gut ist ausreichend gut

In diesem Sinne, Mittelmaß ist auch gut und in vielen Dingen braucht es einfach nur eine durchschnittliche Leistung. Auch wenn du jemanden suchst, guter Durchschnitt und Beständigkeit und Ruhe das bringt Gelassenheit und weniger Stress, aber in manchen Dingen musst du wirklich gut sein. Angenommen du bist irgendwo Chef und willst jemand einstellen, dann such nicht immer nach den Allerbesten. Die sind dann oft die Primadonnas.

Suche nach Menschen die geeignet sind, die ein gutes Maß haben. Vielleicht magst du sie nicht mittelmäßig nennen aber eben ausreichend gut. Und wenn du auf dem spirituellen Weg bist, - gut, dann übe so gut wie du kannst aber sei auch zufrieden wenn deine Meditation zwischendurch mittelmäßig ist.

Bleib gelassen

Wenn du immer nur nach Kickerfahrungen suchst, bist du entweder immer wieder enttäuscht oder du kommst aus dem Gleichgewicht heraus. Es gibt auch Menschen die eine Kickerfahrung nach der anderen haben und dadurch nervös werden. Eine beständige Praxis zu haben und regelmäßig eine gewisse Erfahrung des Göttlichen zu haben ist gut und auf dieser Basis einer normalen Praxis, einer normalen Erfahrung dann intensivste Gotteserlebnisse zu haben, das ist dann etwas ausgezeichnetes. Und diese intensiven Erfahrungen kommen auf der Basis von regelmäßigen Praktiken und diese regelmäßige Praxis führt zur außer gewöhnlichen Erfahrung, die außer gewöhnlichen Erfahrungen heben dann auch das normale Maß. Wenn du aber immer nur nach dem allerbesten und den Kickerfahrungen strebst wirst du nie zufrieden sein und die Unzufriedenheit wiederum wird nicht hilfreich sein, wirklich Samadhi zu erfahren.

Das waren ein paar Gedanken zum Thema - Lob der Mittelmäßigkeit und auch im Umgang mit anderen Menschen

Aus folgendem Vortrag von Sukadev Bretz:

Umgang mit Mittelmäßigkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Würfel Zufall Spiel bunt.jpg

Heutzutage will man immer der Beste sein. Und man will auch, dass die, die mit einem arbeiten die Besten sind. Wenn man Stellenanzeigen liest, dann hört es sich so an, als ob jeder irgendwie ganz toll und fantastisch sein soll. Und natürlich ist jeder Mensch auf einem bestimmten Gebiet außergewöhnlich gut, aber die Mittelmäßigkeit ist auch wichtig. Man kann sogar sagen, jeder Mensch ist in dem meisten was er tut mittelmäßig und das ist auch gut. Und auch ein Unternehmen wird den größten Teil seiner Aufgaben durch Mittelmäßigkeit bewältigen. Wenn man immer an der Grenze seiner Fähigkeiten ist und alle an der Grenze ihrer Fähigkeiten sind, dann kann es sehr schnell passieren, dass plötzlich alle ausgebrannt sind.

Mittelmäßigkeit hat den Vorteil, dass es Steigerungsmöglichkeiten gibt, wenn alle schon an ihren Grenzen sind und dann passiert noch etwas, dann kann alles kollabieren. Mittelmäßigkeit sollte auch wertgeschätzt werden und auch in dir selbst: Wertschätze dich, dass du in vielem gutes Mittelmaß bist. Und auch wenn du nach etwas suchst, Mittelmäßigkeit ist auch gut, du musst nicht in allem das beste Shampoo, den besten Vollkornreis, die beste Blume und den besten Stuhl haben. Bei den meisten Dingen reicht es aus, das ausreichend Gute zu haben und in vielen Sachen ist Mittelmäßigkeit gut.

Natürlich ist bei dem, was dir wirklich wichtig ist entscheidend, sich nicht mit Mittelmaß zufrieden zu geben. Das muss dann wirklich gut sein und bei dem, was deine besonderen Fähigkeiten sind, nutze sie auch aus oder benutze sie oder bringe sie zum Vorschein. Und schaue auch bei den Menschen in deiner Umgebung, wo sie außergewöhnlich gut sind. Und überlege, ob du diesen Mensch ermutigen kannst, seine besonderen Fähigkeiten auch zu nutzen. Aber in vielem ist das Mittelmaß die goldene Mitte.

Mittelmaß als Erfolgsstrategie des Kapha Typen

Eine Ausgabe des Ayurveda Portcast von www.yoga-vidya.de

Gespräch Freunde Männer.jpg

Mittelmaß wir heute oft zu wenige wertgeschätzt. Man will gerne etwas Ausgezeichnetes haben. Man will etwas ganz Besonderes sein und immer Spitzenleistung bringen. Die verrückten Ideen des Vata Typen haben ihren Platz. DerVata Typ, der luftigen Typ, hat als Erfolgsstrategie das Außergewöhnliche, die neuen Ideen das Zusammenwirken mit anderen. Der Pitta Typ hat als Erfolgsstrategie der intensive Einsatz; wirklich mit Feuer und Enthusiasmus Außergewöhnliches leisten.

DerKapha Typ hat auch seine Erfolgsstrategie und das ist seine Ausdauer und Zuverlässigkeit. Rom wurde nicht an einem Tag gebaut, steter Tropfen höhlt den Stein. Beständigkeit ist das, was langfristig zum Erfolg führt und das geht durchaus durch Mittelmaß.

Du kannst nicht langfristig immer Top-Leistungen erbringen, denn irgendwann kann dann der Burnout kommen. Es ist auch schwierig ständig immer wieder neue Ideen umzusetzten, dann kommst Du in die Vata Übersteuerung. Aber Du kannst langfristig einen mittleren Einsatz zeige4n und das immer wieder. Es sind oft die Menschen, die mittelmäßig sind, die langfristig den meisten Erfolg haben. Wenn es z.B. um Marathon geht sind es oft nicht die, die am Anfang das Feld anführen, die später auch gewinnen. Sondern es sind die, die vielleicht relativ gemütlich anfangen aber Durchhaltevermögen haben und dann nochmal richtig Gas geben, wenn es keiner erwartet.

In diesem Sinn: Mittelmaß hat auch seinen Sinn. Du musst nicht immer das Außergewöhnliche suchen. Du musst auch nicht immer maximalen Einsatz zeigen. Langfristigen Einsatz und das Mittelmaß zu finden kann oft langfristig besser zum Erfolg führen. In diesem Sinne, Mittelmaß ist einer der Erfolgsstrategie des Kapha Typen. Eine gewisse Gemütlichkeit und Liebe und Mitmenschlichkeit wären andere Erfolgsstrategien des Kapha Typen. Mehr Informationen über Ayurveda und der unterschiedlichen Typen im Ayurveda (Vata, Pitta und Kapha) auf unserer Internetseiten www.yoga-vidaya.de findest Du auch einen Ayurveda Test.

Mittelmäßigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Mittelmäßigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Mittelmäßigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Mittelmäßigkeit sind zum Beispiel Banalität, Durchschnitt, Standard, das Übliche .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Mittelmäßigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Mittelmäßigkeit sind zum Beispiel Hochintelligenz, Genialität, Besonderheit, Überragendes, Größe, Hervorragendes, . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Mittelmäßigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Mittelmäßigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Mittelmäßigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Mittelmäßigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv mittelmäßig, das Verb messen, sowie das Substantiv Mittelmäßiger.

Wer Mittelmäßigkeit hat, der ist mittelmäßig beziehungsweise ein Mittelmäßiger.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation