Misere

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Misere - praktische Lebenshilfe zu einem schwierigen Thema. Misere ist eine Notlage, ein Elend. Misere ist eine ausweglose Lage. Man spricht von wirtschaftlicher Misere, von geschäftlicher Misere, von finanzieller Misere, von politischer Misere.

Die indische Glücksgöttin Lakshmi, anzurufen bei Misere

Es gibt auch die persönliche Misere, ein erbarmungswürdiger Zustand. Misere ist also eine bedauernswerte Lage, eine unglückliche Situation. Auch ein unheilbares Leiden, eine unheilbare Krankheit, z.B. manche Krebsarten, werden als Misere bezeichnet. Man kann probieren, aus seiner Misere herauszukommen. Das Wort Misere kommt aus dem französischen misère, Not, Elend, welches wiederum vom lateinischen miseria, Leid, unglücklicher Zustand stammt. Das lateinische Adjektiv miser bedeutet elend, unglücklich. Ein Adjektiv zu Misere ist miserabel, erbärmlich, schlecht. Miserabel können auch die Zeugnisse sein, die Kinder mit nach Hause bringen.

Umgang mit der Misere anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Misere ist eine Notlage, ist ein Elend. Manchmal auch eine ausweglose Lage. Wenn du die Misere anderer siehst dann kannst du überlegen wie kannst du ihm oder ihr helfen. Biete deine Hilfe an. Sage dem anderen, dass du ihm etwas beistehen willst. Vielleicht braucht er etwas Materielles. Vielleicht braucht er Unterstützung.

Vielleicht braucht er auch deine Hilfe, damit du ihm Hilfe besorgst. Barmherzigkeit, Mitgefühl, Liebe – das ist so wichtig im Menschen. Wenn du jemanden siehst, der leidet, der sich in einer großen Misere befindet, schaue, ob du ihm helfen kannst. Mitmenschlichkeit, Barmherzigkeit, das ist ein wichtiger Aspekt nicht nur auf dem spirituellen Weg.

Wege aus der Misere

Aum oder Om - die heilige Silbe

Ein Eintrag im Yoga Yidya Lexikon der Persönlichkeitsentwicklung, eine Ausgabe des Umgang mit Depressions-Portcast. Mein Name ist Sukadev Bretz von www.yoga-vidya.de.

Mehr Energie durch Yoga und Meditation

Misere - was heißt Misere? Misere hat etwas mit Leiden zu tun. Und Wege aus der Misere heißt natürlich, wie kommt man aus Leiden heraus? Dann ist natürlich die Frage, was ist die Ursache des Leidens, was ist die Ursache deiner Misere? Wie bist Du in diese Misere hinein gekommen? Ich würde Dir als Erstes empfehlen: Übe Yoga, übe Meditation. Wenn Du Yoga übst, wenn Du Meditation übst, dann ist das an sich schon ein guter Weg aus der Misere. Denn regelmäßige Übung von Yoga, regelmäßige Übung von Meditation gibt Dir neue Energie, neue Lebensfreude und gibt dem Leben einen tieferen Sinn.

Wenn Du z.B. über viele kleinere und größere Probleme in die Misere gekommen bist, dann sind oft die die Probleme nicht sofort lösbar. Aber Du kannst die Probleme transzendieren. Wenn Du also statt zu versuchen die Probleme zu lösen, diese zu transzendieren, indem Du mehr Energie bekommst, indem Du Dich auf das Schöne und Angenehme im Leben konzentrierst, indem Du Dich freust, über das, was so alles geschieht, indem Du eine höheren Sinn bekommst, dann kommst Du aus der Misere heraus.

Man könnte auch sagen, es gibt sechs Yogawege aus der Misere.

6 Wegmöglichkeiten raus aus der Misere

Zunächst Asanas und Pranayama - also Körperübungen und Atemübungen. Emotionen haben auch etwas Körperliches. Du spürst Emotionen körperlich. Auch die Misere spürst Du körperlich; aus Mangel an Energie zusammengesunkene Schultern, eine andere Atmung, usw. Wenn Du Hatha Yoga übst, Körperstellungen übst, dann änderst Du das. Der Körper fühlt sich angenehm an, der Körper fühlt sich gut an. Und wenn der Körper sich angenehm anfühlt, und Du gut atmest, dann ist ein Teil der Misere schon vorbei.

Hatha Yoga ist ein Teil von Kundalini Yoga. Und Kundalini Yoga würde sagen, die Misere beseitigst Du schon alleine dadurch, dass Du mehr Energie hast. Tue also etwas, dass Dein Prana-Level oben hält. Du könntest auch überlegen, wie würde ich mich fühlen, wenn ich mehr Energie hätte. Angenommen, ich hätte mehr Energie, wie würde sich das anfühlen. Und wenn Du so überlegst, wie wäre ich, wenn ich mehr Energie hätte, indem Moment ist schon oft mehr Energie da.

Dann gibt es Karma Yoga. Karma Yoga, der Yoga des uneigennützigen Dienens. Du könntest schauen, gibt es jemanden, dem ich helfen kann. Indem Du jemandem hilfst, geht es Dir auch gut. Ein Weg aus der Misere ist, jemanden zu finden, dem Du helfen und dienen kannst. In dem Moment, wo Du jemandem hilfst und dienen kannst, geht es Dir besser.

Es gibt Bhakti Yoga. Bhakti Yoga ist der Yoga der Hingabe. Du verehrst Gott, und Du bittest Gott um Hilfe. Und Du sagst: „Oh Gott, ich bin gerade in eine Misere hinein gerate. Bitte hilf Du mir.“ Indem Du Dich an Gott wendest, wird Dir Gott helfen. Und indem Du auch sagst, „Oh Gott, Dein Wille geschehe, zeige mir Dein Licht und Deine Wahrheit, dass sie mich leiten.“ Diese Art von Gebet hilft Dir, dass es Dir schnell wieder besser geht.

Nächste Möglichkeit ist Raja Yoga. Du kannst überlegen, was müsste ich tun, dass es mir wieder gut geht. Du könntest auch sagen, ich bin voller Kraft und Energie. Mir geht es gut, ich freue mich auf den weiteren Tag. Du könntest auch sagen, ja auf der einen Seite habe ich gute Gründe, dass es mir jetzt nicht so gut geht. Ich habe einige Enttäuschungen erlebt, und es gibt gute Gründe, dass es mir nicht so gut geht. Aber schon sehr bald werde ich neue Energie haben. In der Tiefe meines Wesens bin ich voller Freude, voller Energie, voller Lebenskraft. Und schon bald wird diese Energie und diese Lebenskraft wieder spürbar sein. Du kannst also Dir bewusst machen, schon bald bin ich voller Energie, schon bald bin ich voller Lebensfreude.

Dann gibt es schließlich Jana Yoga. Jnana Yoga, der Yoga des Wissens. Und Jnana Yoga sagt, Du bist das unsterbliche Selbst. Emotionen wie Melancholie oder Verstimmtheit oder Niedergeschlagenheit, das ist nicht Deine wahre Natur. Im Yoga sage ich gerne: „Das ist Information mit Energie“. Die Depressivität, die Misere, usw., das sind alles Äußerlichkeiten. In Wahrheit bist Du das unsterbliche Selbst, und dieses kannst Du jederzeit spüren. Und wann immer Du Dich spüren kannst als das unsterbliche Selbst, ist alles in Ordnung. Daher: Erfahre, „Ich bin das unsterbliche Selbst. Sein, Wissen, Glückseligkeit.“ Dann spielt die ganze Misere keine all‘ zu große Rolle mehr.

Ja, das waren einige Gedanken zum Thema „Wege aus der Misere“. Mein Name ist Sukadev Bretz von www.yoga-viday.de. Mehr Informationen über Wege aus der Misere auf unseren Internetseiten www.yoga-vidya.de.

Misere in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Misere gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Misere - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Misere sind zum Beispiel Zwangslage, Drangsal, Unglück, Notlage, Krise, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Misere - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Misere sind zum Beispiel Gewinn, Chance, Erfolg, Glück, . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Misere, die eine positive Konnotation haben:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Misere stehen:

Eigenschaftsgruppe

Misere kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Armut

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Misere sind zum Beispiel das Adjektiv miserabel, das Verb missen..

Wer Misere hat, der ist miserabel .

Siehe auch

Entspannung und Stressmanagement Yoga Vidya Seminare

Seminare Entspannung und Stressmanagement:

17. Mär 2017 - 24. Mär 2017 - Yoga Nidra - Yogalehrer Weiterbildung
Yoga Nidra, der "psychische und dynamische Schlaf"stammt aus dem Tantra. Für die Unterrichtspraxis schulst du dein Bewusstsein durch Übungen und Gesprächskreise und lernst selbst mühelos, vollk…
Dr. Nalini Sahay,
20. Mär 2017 - 24. Mär 2017 - Nordsee Special: Der Qi Gong Weg zu Gelassenheit, Freude und Gesundheit
Das Besinnen auf sich selbst ermöglicht das Erleben neuer Ruhepunkte und eine Kraft und Gelassenheit, die von innen kommt und durch das kraftvolle Qi-Feld weiter genährt wird. Master Jianshe verm…
Jianshe Liu,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation