Kalifornische Massage

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kalifornische Massage, auch Esalen Massage genannt, wurde in den 1960er Jahren am Esalen Insitute in Big Sur in Kalifornien entwickelt. Die Kalifornische Massage basiert auf der Schwedischen Massage, die auch als Klassische Massage bezeichnet wird. Diese Schwedische Massage wird ergänzt durch Elemente verschiedener anderer Körpertherapien. Die Kalifornische Massage vereint so die wirkungsvollsten Techniken verschiedener Massagestile. Sie entspannt die Muskulatur, lockert und stärkt die Gelenke und das Immunsystem. Durch tiefe Massagestriche wird der ganze Körper gedehnt und gestreckt, so können sich die Muskeln tief entspannen und der Energiefluss im ganzen Körper wird harmonisiert.

Ayurveda Abhyanga Massage

Die Kalifornische Massage wird auch „Kunst der bewussten Berührung“ geannt. Die Kalifornische Massage ist eine Ganzkörpermassage. Sie besteht aus fließenden Streichungen über die Gesamtlänge des Körpers, passiven Gelenkbewegungen und tiefer Strukturarbeit an Muskeln und Gelenken. Sanfte, wiegende Bewegungen, verbunden mit energetischem Ausgleichen des Körpers, stets im Einklang mit der Atmung, sind charakteristisch für die Esalen-Massage. Im Unterschied zur Sportmassage wird nicht geklopft und kaum geknetet. Eine Behandlung dauert mit Vorgespräch rund 90 Minuten. Es wird mehr Öl verwendet als bei einer klassischen Massage, wiederum aber weniger als bei der Ayurveda Abhyanga Massage oder bei Lomi Lomi aus Hawaii.

Der jeweilige Behandler (Practitioner) soll sich in den Behandelten einfühlen. Auf diese Art entwickelt jeder Esalen-Massage Practitioner seinen eigenen Massage-Stil.

Wirkung der Kalifornischen Massage

Ziel der Kalifornischen Massage ist es, die Körperwahrnehmung jeder Person, ob Klient oder Practitioner, zu erhöhen. Durch die bewusste Berührung wird die sensorische Wahrnehmung des Körpers geschärft und eine harmonische Balance herbeigeführt. So können körperliche oder energetische Blockaden der Klienten gelöst werden.

Wie bei jeder Massage werden Haut und Blutzirkulation sowie das metabolische und das lymphatische System angeregt. Muskeln und das Nervensystem entspannen sich. Sehnen und Gelenkbänder werden über die Muskulatur gedehnt. Ein Gefühl von Entspannung breitet sich im gesamten Körper aus.

Besonders empfohlen wird die Kalifornische Massage bei chronischen Nackenschmerzen und Rückenschmerzen. Sie hilft auch, Spannungen in Muskeln und Gelenken abzubauen, wie auch bei Kopfschmerzen und Migräne. Des weiteren verbessert die Kalifornische Massage die Blutzirkulation, vermindert Bluthochdruck und hilft bei Schlafstörungen.

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Massage

17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Ayurveda Einführung
Lerne die drei Lebensenergien Vata, Pitta und Kapha kennen. Mit Ernährungs- und Wellness-Tipps. Kräuterkunde und Anleitung zur Selbstmassage. Yogastunden, Meditation und Mantra-Singen ergänzen d…
17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Yoga, Schwimmen, Sauna, Massage und Meditation
Kurzurlaub zum Regenerieren, Aufladen und Relaxen. Tagesablauf: Freitag: Yogastunde, Abendessen, Meditation, Mantra-Singen, anschließend Begrüßung, Vorstellen des Programms. Samstag: Vormittags…

Ayurveda

17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Ayurvedisch Kochen
Lerne die Geheimnisse der ayurvedischen Küche kennen. Wie kannst du dich und deine Lieben gesund, lecker, typgerecht ernähren? Mit Infos zur ayurvedischen Ernährungslehre und Grundrezepte, mit d…
Mirabai Müller,
17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Ayurveda Einführung
Lerne die drei Lebensenergien Vata, Pitta und Kapha kennen. Mit Ernährungs- und Wellness-Tipps. Kräuterkunde und Anleitung zur Selbstmassage. Yogastunden, Meditation und Mantra-Singen ergänzen d…