Fest

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von Feste)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Feste und Feiern gibt es in allen Religionen, Völkern und Kulturen. Im Hinduismus und im Bhakti Yoga sind sie besonders zahlriech vertreten. Anlässe dafür stammen aus religösen, mythologischen und familiären Begebenheiten. Ein weiterer wichtiger Anlass für das Feiern eines Festes sind Vorkomnisse aus dem Leben von Göttern und Göttinnen. Schließlich geben Stern- und Planetenkonstellationen Anlass zum Feiern. Fest ist auch ein Adjektiv: Etwas kann fest sein - hier ist weich das Gegenteil von fest. Etwas kann auch feststehen - also sicher sein. Fest ist auch der Charakter eines Menschen sein. Mehr zum Adjektiv fest weiter unten.

Indische Feste, die auch bei Yoga Vidya gefeiert werden

Folgende Feste werden in den Yoga Vidya Ashrams gefeiert

Weitere Indische Feste sind z.B.

Christliche und westliche Feste, die bei Yoga Vidya gefeiert werden:

Das Adjektiv Fest

Fest als Adjektiv bedeutet von harter, kompakter Beschaffenheit, nicht flüssig oder gasförmig. Eine andere Bedeutung für fest ist stabil, haltbar, widerstandsfähig oder solide. Eine Ehegemeinschaft kann fest sein, daher haltbar und widerstandsfähig, was sehr wichtig ist, weil es immer gute und schlechte Zeiten in einer Ehe gibt. Fest kann auch straff, haftend oder nicht locker bedeuten. So ist der Anschnallgurt im Auto meist straff sitzend, um bei einem Unfall schlimmeres zu verhindern. Fest kann auch für folgende Eigenschaften stehen: unerschütterlich, unbeirrbar, unwandelbar, ständig, geregelt, gleichbleibend, konstant, Entschlossenheit zeigend oder energisch sein.

Vertrauen ist nicht so einfach, wenn jemand fest ist oder so erscheint.

Was bedeutet fest? Wie ist es zu verstehen, fest zu sein? Woher stammt das Wort? Erfahre hier einiges zum Adjektiv fest: Das Adjektiv "fest" kann mehreres bedeuten, z. B. stabil, beständig, bewegungslos oder beharrlich. Es gibt stabile Beziehungen, beständiges Wachstum, bewegungslose Haltungen oder beharrliches Arbeiten. Je nachdem, in welchem Kontext das Adjektiv benutzt wird, tritt die Bedeutung zutage.

Erfahre im weiteren Artikel mehr zum Eigenschaftswort fest, was es bedeutet, wie man es verwenden kann. Informiere dich hier auch über andere Wörter, die mit fest einen ähnliche Wortstamm haben. Erfahre auch einiges zu Synonymen zu fest sowie Wörter mit der entgegengesetzten Bedeutung, also Antonyme, zu fest. Der Begriff fest ist eine Tugend, eine Eigenschaft, ein Persönlichkeitsmerkmal. Manches ist im Menschen genetisch angelegt. Anderes kommt durch Erziehung und Erfahrung. Manches kann man aber auch durch Meditation bewusst beeinflussen. Dazu gehört auch die Persönlichkeit. Dafür findest du unten im Artikel auch Affirmationen zu fest. Wir hoffen, du bekommst so gute Denkanstöße für deine persönliche Entwicklung. Fest ist das Adjektiv zu Festigkeit. Sehr viel mehr über fest, einen umfangreicheren Artikel, viele Tipps und ein Vortragsvideo, sind zusammengefasst in einem umfangreichen Artikel, Stichwort Festigkeit.

Fest - Verwandte Begriffe

Hier ein paar Wörter, die mit fest im Zusammenhang stehen. Zunächst ein paar Wörter, die den gleichen Wortstamm haben:

  • Das Substantiv zu fest ist Festigkeit.
  • Das Substantivus Agens, also das Wort, das den Handelnden bezeichnet, ist Fester.
  • Ein Verb dazu ist sich festigen.

Gegenteil von fest - Antonyme

Ein Antonym ist ein Gegenteil. Manchmal versteht man Tugenden am besten, indem man sie in Verbindung setzt mit ihrem Gegenteil. Manchmal ist das Gegenteil einer Tugend auch eine Tugend, manchmal auch ein Laster bzw. eine Untugend. Hier also einige Gegenteile von fest, also Antonyme:

Ausgleichende Tugenden

Vieles, was ins Extrem geführt wird, wird zur Untugend. So braucht auch fest einen Gegenpol. Hier einige Gegenpole, also positive Antonyme zu fest:

Antonyme, negative Eigenschaften

Hier einige Beispiele von Gegenteilen, Antonymen, von fest, die man als Laster, bzw. negative Eigenschaften ansehen kann:

Ähnliche Wörter wie fest - Synonyme

Synonyme sind Wörter mit ähnlicher Bedeutung. Hier einige Synonyme zu fest. Manche der Synonyme haben positive Bedeutung. Allerdings gilt auch: Eine Tugend in einem anderen Kontext, oder auch eine Tugend, die übertrieben wird, kann auch negative Bedeutung haben.

Positive Synonyme zu fest

Hier also einige Beispiele von positiven Synonymen zu fest:

Negative Synonyme zu fest

Eine eigentlich positive Eigenschaft übertrieben oder in einem anderen Kontext kann negativ sein. Man kann auch die gleiche Eigenschaft sowohl positiv als auch negativ sehen. Hier einige Beispiele von negativen Synonymen zu fest:

Festigkeit Affirmationen

Willst du die Eigenschaft Festigkeit in dir entwickeln, stärker werden lassen, kultivieren? Hier findest du ein paar Tipps dazu:

  • Klassische Autosuggestion: Ich bin fest.
  • Entwicklungsbezogene Affirmation: Ich entwickle Festigkeit.
  • Wunder-Affirmation: Angenommen, ich wäre fest, wie würde sich das anfühlen, was würde sich ändern, wie würde ich reagieren?

Hilfreich ist natürlich auch eine Meditation, in welcher du diese Eigenschaft in dir stärker werden lassen kannst. Mehr Infos findest du dazu unter dem Stichwort Eigenschaftsmeditation. Schaue auch nach unter dem Stichwort Kultivierung positiver Eigenschaften.

Hier ein Video mit Tipps zur Kultivierung von Tugenden, Eigenschaften:

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor und nach fest

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach fest kommen:


Hier einige Eigenschaften als Substantive mit ähnlichem Anfangsbuchstaben:

Weblinks

Seminare

Literatur