Feindseligkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Feindseligkeit - Gedanken und Überlegungen. Feindseligkeit ist eine feindliche Gesinnung. Ein Feind ist ein Gegner, jemand, der gegen einen ist, einen ablehnt, eventuell sogar Hass gegenüber einem empfindet. Seligkeit hat hier nichts mit Freude zu tun. Seligkeit hier kommt von Seele, was hier Psyche bedeutet, Gemütszustand. Feindseligkeit ist also ein inneres Gefühl, verbunden mit deinem Verhalten, das auf Feindschaft beruht.

Mitgefühl ist eine Hilfe beim Umgang mit Feindseligkeit

Feindseligkeit kann eine Einstellung sein eines Menschen gegen einen anderen. So kann jemand eine lang gehegte Feindseligkeit zu seinem Kollegen haben. Feindseligkeit kann zwischen zwei Nationen, auch zwei Religionen, auch zwischen gesellschaftlichen Gruppen bzw. zwei Abteilungen eines Unternehmens herrschen. Man spricht auch vom Ausbruch von Feindseligkeiten, wenn Kämpfe, kriegerische Handlungen zwischen Soldaten verschiedener Länder stattgefunden haben. Man sollte lernen, keine Feindseligkeit zu anderen zu spüren. Man kann lernen sich so zu verhalten, so zu kommunizieren, dass man möglichst wenig Feindseligkeit in anderen erzeugt. Allerdings hat man auf die Einstellung und Reaktion anderer nur begrenzt Einfluss. Aber es ist immer wert, auch Versöhnungsversuche zu unternehmen, selbst auf andere zuzugehen.

Umgang mit Feindseligkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht sind in deiner Umgebung Menschen die dir feindselig begegnen. Vielleicht spürst du, dass sie dich ablehnen, dass sie deine Anliegen ablehnen. Wie gehst du damit um? Jesus hat die Grundlagen letztlich gesagt: Liebe deine Feinde, tue denen Gutes, die dich hassen. Wer deinen Mantel begehrt, dem gib auch dein Hemd oder umgekehrt. In jedem Fall liebe deine Gegner, ich mag eigentlich den Ausdruck Feind nicht so, weil er sehr massiv ist, sondern Menschen die dir nicht freundlich begegnen. Lerne es, sie von Innen heraus zu lieben.

Es gibt keinen Menschen, der Freude daran hat, Feindschaft mit anderen zu haben. Liebe und Freude hängen sehr nahe miteinander zusammen, große Freude, tiefe Freude, dauerhafte Freude hat jemand, der Liebe zu anderen empfindet. Wenn du also jemanden siehst, der dir gegenüber feindselig gesinnt ist, habe Mitgefühl mit ihm oder ihr. Tief von Inneren vom Herzen her, spüre die Seele des anderen. Manchmal hilft es wenn du dich mit einem anderen vom Herzen her verbindest, von der Seele her verbindest. Dass die Feindseligkeit des anderen weniger wird.

Ansonsten, dem anderen zuhören hilft oft, mit dem anderen Menschen etwas gemeinsam tuen, zu schauen was man für gemeinsame Anliegen hat, dies hilft zu merken, dass man sich irgendwo freundlich begegnen kann. Schwierig ist es natürlich, wenn man unterschiedliche Anliegen hat, der eine will das eine und du willst das andere und die beiden sind nicht kompatibel. Diese Situationen gibt es auch und du hast vielleicht gute Gründe anzunehmen, dass der andere dir gegenüber feindselig ist. Es ist aber auch die Möglichkeit, sich professionell zu begegnen, man weiß, man hat unterschiedliche Anliegen, hat gute Gründe für unterschiedliche Anliegen und man muss das nicht mit Feindseligkeit tun. Mindestens du kannst es ohne Feindseligkeit tun, du kannst den anderen wertschätzen, du kannst erkennen, er hat ein Anliegen, welches vielleicht nachvollziehbar ist. Du hältst dies vielleicht für falsch, aber trotzdem kannst du es irgendwie nachvollziehen und jetzt bemüht ihr euch, wer letztlich sein Anliegen durchsetzen kann.

Also, manchmal mit Liebe begegnen und manchmal schauen wie man vielleicht etwas gemeinsam tuen kann. Manchmal schauen wie man gemeinsam Anliegen geschickt angeht. Manchmal hilft es, sich zuzuhören, manchmal, etwas gemeinsam zu tun und manchmal muss man einfach sehen, die Anliegen wiedersprechen sich und man kann sie trotzdem mit professioneller Distanz oder mit gegenseitiger Wertschätzung oder mindestens du kannst es mit Respekt vor dem anderen umsetzen und dich bemühen deinen Anliegen gerecht zu werden, selbst wenn sie den Anliegen des anderen wiedersprechen.

Feindseligkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Feindseligkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Feindseligkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Feindseligkeit sind zum Beispiel Krieg, Hass, Abneigung, Antipathie, Widerwille, Distanzierung, Abstand .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Feindseligkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Feindseligkeit sind zum Beispiel Freundlichkeit, Kooperation, Klettenhaftigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Feindseligkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Feindseligkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Feindseligkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Feindseligkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Feindseligkeit sind zum Beispiel das Adjektiv feindselig, das Verb anfeinden, sowie das Substantiv Feindseliger.

Wer Feindseligkeit hat, der ist feindselig beziehungsweise ein Feindseliger.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation