Dietrich Bonhoeffer

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite muss Überarbeitet werden.

Dies kann sprachliche, sachliche oder gestalterische Gründe haben.
Beachte bitte die Diskussionsseite und entferne den Baustein erst, wenn die beanstandeten Mängel beseitigt sind.



Dietrich Bonhoeffer + ...

"Dietrich Bonhoeffer dichtete in der Zelle des NS-Gefängnisses (kurz vor +) ... vom `vollen Klang der Welt, die unsichtbar sich um uns weitet´". (vgl. Nada Brahma, S. 52.
"Bereits 143 notierte Dietrich Bonhoeffer den Satz: wir stehen mitten in dem Prozess der Verpöbelung in allen Gesellschaftsschichten. - D.h.: den Menschen fehlt Unterstützung, Gutes von bösem zu unterscheiden." (Peter Hahne Schluss mit lustig – Das Ende der Spaßgesellschaft. Johannis-Verlag, 2004 ff., S. 121).
"Schuldlos sein wollen ist respektabel, aber unreif. Der Verantwortliche ist ambivalent, aber unentrinnbar Wer sich in freiem Entschluß stellt und die Schuldverwicklung akzeptiert, versteht mehr (...) Rechtfertigung aus Gnade(...) statt Schuldzusammenhang vermeiden wollen.", vgl. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing, S. 97 (evtl. übertrieben ...Zitat und andere wären weniger gestolpert)

Siehe auch