Bedürftigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bedürftigkeit - Praktische Tipps. Bedürftigkeit besitzt jemand, dessen Bedürfnisse nicht gestillt sind. Im engeren Sinn spricht man von Bedürftigkeit, wenn die Grundbedürfnisse nicht gestillt sind. Jemand, der der Hilfe anderer bedarf, der ist bedürftig. Bedürftigkeit ist das Substantiv zu bedürftig. Bedürftigkeit ist auch ein juristischer Begriff: Man kann die Bedürftigkeit eines Menschen amtlich feststellen - dann hat er ein Recht auf staatliche Fürsorge bzw. staatliche Unterstützung. In einem weiteren Sinn ist jeder Mensch bedürftig, der unerfüllte Wünsche und Bedürfnisse hat. Klug ist, wer seine Wünsche und Bedürfnisse reduziert, bzw. sich als unabhängig von Wünschen und Bedürfnissen erfährt. Grundbedürfnisse hat jeder - von allem anderen kann man sich frei machen bzw. spielerisch mit den in den Kopf kommenden Wünschen umgehen.

Die indische Glücksgöttin Lakshmi, anzurufen bei Bedürftigkeit

Umgang mit Beürftigkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Es gibt verschiedene Formen von Bedürftigkeit. Menschen können materielle Bedürftigkeit haben. Eventuell kannst du ihnen etwas geben. Eventuell kannst du ihnen etwas von deinem Reichtum abgeben. Eventuell kannst du ihm oder ihr helfen, zum Sozialamt zu gehen. Eventuell kannst du ihm oder ihr helfen, die richtige Stütze zu bekommen. Manchmal sind bedüftige Menschen, solche, die nicht wissen wie sie das bekommen, was ihnen eigentlich zusteht. Es gibt Sozialarbeiter, die darauf spezialisiert sind.

Menschen sind auch emotional bedürftig. Und da musst du manchmal aufpassen, denn die emotionalen Bedürfnisse mancher Menschen sind unendlich. Sie wollen ständig Aufmerksamkeit, ständig gefallen, ständig etwas von dir. Manchmal musst du dort Grenzen setzen. Du kannst Menschen vom Herzen her Liebe schicken. Du kannst ihnen Licht schicken. Du kannst ihnen helfen,aber Menschen ist auch dadurch gedient, wenn sie lernen selbstständig zu sein.

Halte Menschen nicht dadurch bedürftig, dass du ihnen alles abnimmst, sondern hilf Menschen zur Selbstständigkeit. Und hilf auch Menschen, dass sie Selbstwertgefühl bekommen, dass sie nicht von Beachtung anderer so sehr abhängig sind. Wie das geht? Nicht so einfach! Manchmal musst du sogar sagen: Es ist nicht meine Aufgabe. Ich kann mich nicht um alle Menschen kümmern. Du kannst sagen: Oh Gott, ich vertraue dir diesen Menschen an. Ich kann das nicht auch noch machen. Wenn du willst, dass ich mich um diesen Menschen kümmere, dann zeige mir das. Ansonsten vertraue ich ihn oder sie dir an.

Bedürftigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Bedürftigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Bedürftigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Bedürftigkeit sind zum Beispiel Hilflosigkeit, Schwäche, Unzufriedenheit, Nachdenklichkeit, Spiegeln .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Bedürftigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Bedürftigkeit sind zum Beispiel Bedürfnislosigkeit, Bescheidenheit, Befriedigung, Unehrlichkeit, Heuchelei . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Bedürftigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Bedürftigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Bedürftigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Bedürftigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Armut

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Bedürftigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv bedürftig, das Verb bedürfen, sowie das Substantiv Bedürftiger.

Wer Bedürftigkeit hat, der ist bedürftig beziehungsweise ein Bedürftiger.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

31. Mär 2017 - 02. Apr 2017 - Deinem Herzen folgen
Was will ich wirklich? Fühle ich, was ich will, oder denke ich nur, was ich will? Oft ist unser Kopf lauter als unser Herz. Im Alltag haben wir verlernt genau hin zum Herzen zu horchen. Dieses „…
Kai Treude,Jasmin Iranpour,
07. Apr 2017 - 09. Apr 2017 - Bhakti Yoga-Wochenende mit Devadas
Tauche gemeinsam mit Devadas im Rahmen dieses Wochenendes tief in die Erfahrung von Bhakti Yoga ein. Bhakti Yoga ist ein wundervoller Weg, dein Herz zu öffnen und dich in reiner Liebe und Hingabe…
Devadas Mark Janku,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation