-tva

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Sanskrit Suffix (Pratyaya) -tva (Sanskrit: त्व) zählt zu den sekundären Suffixen (Taddhita). Es kann an jedes beliebige Nomen, d.h. Adjektiv‏‎ oder Substantiv‏‎, angehängt werden. Das so gebildete sächliche Substantiv (Neutrum) drückt als ein abstraktes Nomen das Wesen (Bhava), den Zustand (Avastha), das "So-sein" (Tattva) des ursprünglichen Nomens, oder einen entsprechenden Stand (Varna) aus.

Dem Suffix -tva entspricht etymologisch das deutsche Suffix -tum in "Eigentum" oder "Heidentum".

Beispiele

Übersetzungstipp

Zunächst kann man das Suffix -tva provisorisch mit "-sein" übersetzen und dann schauen, ob es im Deutschen ein entsprechendes Substantiv gibt, das die Sanskritbildung wiedergibt, z.B. guru-tva "das Schwer-sein, die Schwere" usw.


Ableitung vom Adjektiv

  • guru (Guru) "schwer" + tva ergibt gurutva "das Schwer-sein, Schwere" (Gurutva)
  • laghu (Laghu) "leicht" + tva ergibt laghutva "das Leicht-sein, Leichtigkeit" (Laghutva)
  • sthāṇu (Sthanu) "unbeweglich" + tva ergibt sthāṇutva "das Unbeweglich-sein, Unbeweglichkeit" (Sthanutva)
  • rakta (Rakta) "rot" + tva ergibt raktatva "das Rot-sein, Röte" (Raktatva)


Ableitung vom Substantiv

  • aśva (Ashva) "" + tva ergibt aśvatva "das Pferd-sein, das Wesen eines Pferdes" (Ashvatva)
  • go (Go) "" + tva ergibt gotva "das Kuh-sein, das Wesen einer Kuh" (Gotva)
  • brahman (Brahman) "Brahmane" + tva ergibt brahmatva "das Brahmane-sein, der Stand eines Brahmanen" (Brahmatva)
  • tad (Tad, Pronomen) "das, so" + tva ergibt tattva "das So-sein, Wirklichkeit" (Tattva)


Siehe auch


Weitere Taddhitha Suffixe